Klassik |

Goldberg-Variationen – Kulturrathaus Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Goldberg-Variationen

Ausgerechnet die eindeutig für das filigrane Cembalo bestimmten „Goldberg-Variationen“ wurden vor allem als bravouröses Virtuosenstück auf dem modernen Klavier bekannt. Hier nun erklingen sie wieder auf dem Cembalo.

Programm

Johann Sebastian Bachs „ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“

Mitwirkende

Jan Katzschke (Cembalo)

Die Goldberg-Variationen entstanden – einer Anekdote zufolge – für den Dresdner Grafen Hermann Carl von Keyserlingk, der sich das Werk vom hochbegabten jungen Bach-Schüler Johann Gottlieb Goldberg in schlaflosen Nächten vorspielen ließ. Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte wurde oft angezweifelt, doch wie dem auch sei: aufschlussreich ist ihre indirekte Anspielung auf den Charakter des Werkes als geistreich-belebende musikalische Lektüre, als intime kontrapunktische Konversation, gleich einem Lieblingsbuch.

Jan Katzschke (geb. 1972) stammt aus dem Niedersächsischen Neustadt am Rübenberge. Er studierte in Hannover. Seit 2005 ist er in Dresden zu Hause und leitet als Kantor der Diakonissenhauskirche eine umfangreiche, liturgisch geprägte Kirchenmusik. Als Cembalist und Organist pflegt er ein breites Repertoire mit einem deutlichen Schwerpunkt auf der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, allen voran dem Werk J.S. Bachs.

Quelle: Bachfest Dresden