• Startseite
  • Veranstaltung
  • Gunter Schoß: Hera & Hephaistos
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
17 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Lesung |

Gunter Schoß: Hera & Hephaistos – Villa Teresa in Coswig | Alle Veranstaltungen

 

Blitz für Zeus die Rückkehr in den Götterhimmel und wird vom Göttervater beschenkt mit der schönsten aller Frauen, Aphrodite. Aber Aphrodite liebt Ares, den dümmsten und brutalsten aller Götter. Davon erhält Hephaistos Kunde und beschließt, die beiden in seinem Ehebett unter einem unsichtbaren Netz zu fangen.

25.02.2017 16:00
Details www.boerse-coswig.de
Alle in Villa Teresa in Coswig
Coswig Zentrum/Börse (Bus EV 4, 400, 401, 405)
25/02/2017 16:00 25/02/2017 18:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Gunter Schoß: Hera & Hephaistos (Geschichten über Liebe, Sex und Macht aus dem griechischen Mythos) Villa Teresa in Coswig 38 DD/MM/YYYY
 

Franz Fühmann erzählt faszinierend in zwei spannenden Geschichten humorvoll aus dem griechischen Mythos in einer wunderbaren Sprache. Schauspieler und Sprecher Gunter Schoß liest aus dem Band „Mythos und Traum“ von Fühmann die Erzählungen „Das Netz des Hephaistos“ und „Hera und Zeus“. 
Hephaistos ist der missratene Sohn der Hera, den sie kurz nach der Geburt vom Olymp entfernt und der auf der Feuerinsel Lemnos im ägäischen Meer landet. von hier erkauft sich der kluge Hephaistos mit dem goldenen Krug und dem
Die zweite Geschichte erzählt das Ende des zehnjährigen trojanischen Krieges. Die Götter sind in diesen Krieg auf unterschiedlicher Seite involviert. Zeus, des Gemetzels müde, beschließt für Troja den Sieg und befiehlt den Göttern, das Schlachtfeld zu räumen und nur noch das Schicksal walten zu lassen. Die Schicksalsgöttinnen haben dagegen nichts einzuwenden, dass der Wille des Göttervaters gelte, wenn bis zum Abend kein anderer den seinen bezwingt. Hera, auf der Seite der Griechen, überlistet Zeus, erbittet sich von ihrer Feindin Aphrodite, der Schützerin Trojas, das Brustband allbetörender Liebe bis zum Abend. Sie verführt den Gatten und dessen Wille befiehlt ihr zu bleiben bis in die Nacht. Zeus sieht plötzlich seine eigenen Pläne durchkreuzt, er muss das Gesetz der Moiren anerkennen, und die Griechen gewinnen den Krieg.

quelle: börse coswig