Vortrag |

Heinz Bude – Staatsschauspiel Dresden - Großes Haus | Alle Veranstaltungen

 

Heinz Bude wird in der Dresdner Rede aktuell vor dem Hintergrund ­seiner gerade erschienen Schrift „Gesellschaft der Angst“ (2014) die jüngsten Ereignisse um Pegida analysieren. Bude ist einer der einflussreichsten Soziologen Deutschlands, seit der Jahrtausendwende hat er den Lehrstuhl für Makrosoziologie an der Universität Kassel inne. Seine Schwerpunkte liegen in der Generationen- und Arbeitsmarktforschung mit Veröffentlichungen wie „Das Altern einer Generation. Die Jahrgänge 1938 bis 1948“ (1995), „Die Ausgeschlossenen. Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft“ (2008) und „Bildungspanik. Was unsere Gesellschaft spaltet“ (2011).