• Startseite
  • Veranstaltung
  • "helmets for peace" - ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt von Batuz.
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Kunst |

"helmets for peace" - ein grenzüberschreitendes Kunstprojekt von Batuz. – Militärhistorisches Museum | Alle Veranstaltungen

 

2002 rief Batuz das Kunstprojekt „Helmets for Peace“ ins Leben. Menschen aus aller Welt wirkten an dem Projekt mit, auch Soldaten der Bundeswehr. Ausrangierte Bundeswehrhelme erhielten individuell gestaltete Farbflächen in leuchtendem Blau und Gelb. Damit formierten sich die Teilnehmer in der Neiße zu einem grenzüberschreitenden Kunstwerk. Aus rund 100 dieser Helme schuf Batuz die nun im Militärhistorischen Museum gezeigte, rund 4 x 8 m große Installation. Der Künstler Batuz (geb. 1933 in Ungarn) arbeitet in Südamerika, den USA und Europa. Seit über 20 Jahren ist er auch in Sachsen aktiv. Intensiv beschäftigt er sich mit dem Wechselspiel zwischen zwei Flächen und der Schnittstelle, die beide trennt und verbindet. Seinen zunächst abstrakten künstlerischen Ansatz weitete er immer mehr in den sozialen Raum aus. 1984 gründete er die „Société Imaginaire“ zur interkulturellen Kommunikation durch Kunst. Über Jahrzehnte verfolgt er Projekte, die die Überwindung von Grenzen zum Ziel haben.