Hörspiel |

Hörspielnacht – Japanisches Palais Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

Hab und Gier (31.07.16)

Witwer Wolfram Kempner hat Krebs. Der Bibliothekar hockt in der stolzen Fabrikantenvilla seiner verstorbenen Frau und wartet auf den Tod. Er bittet Karla, seine frühere Kollegin, um Hilfe: Umbringen und beerdigen soll sie ihn, der Zeitpunkt ist noch festzulegen. Eine großzügige Erbschaft winkt als Lohn und Dank. Karla ist bestürzt, Judith, ihre jüngere Freundin, findet das ganz wunderbar. Mehr noch, sie beginnt um die Gunst des todkranken Wolfram zu buhlen, der plötzlich aufblüht. Seine Ehe war ein Desaster, Villa, Geld und Schmuck, alles gehörte seiner Frau Bernadette.
 

40 Stunden (01.08.16)

Als Faris Iskander, Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen, ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, beginnt für ihn ein Albtraum. Ihm bleiben 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Wenn er scheitert, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. In der Hauptstadt finden die Ökumenischen Kirchentage statt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.
 

The King of Rock´n´Roll – Eine Lange Nacht über Elvis Presley (02.08.16)

Von Knut Benzner

Elvis lebt – das ist klar. Wie kein anderer aus der mittleren Vergangenheit der populären Musik hat Elvis Presley uns angeregt, aufgeregt, in Erstaunen versetzt, manche Frau zum Träumen gebracht bzw. zu Tränen gerührt und manchen Mann zum Rock and Roll. Er war jung, blutjung, als er 1954 in Memphis, Tennessee, zu Sam Phillips ins „Sun Studio“ ging und seine ersten Aufnahmen machte. Und Elvis war jung, als er am 16. August 1977 im Badezimmer seiner Villa „Graceland“ in Memphis, Tennessee, starb.

Den „König“ nannten sie ihn, sie tun es noch heute. Zu jedem Todestag erscheinen neue Kompilationen seiner größten Hits, neueste Zusammenstellungen der tollsten Country-Songs und allerletzte Bearbeitungen aller Chartbreaker. Denn eine Geldmaschine ist Elvis eben auch. Alle, die irgendwie mit ihm zu tun hatten, erinnern sich – meist – liebevoll an ihn. Ob nun ehemalige Mit-Musiker, der Herreneinkleider, der alte Produzent oder alte Bekannte. Selbst seine Ex-Frau spricht in den höchsten Tönen von ihm – und die hatte ihn ja schließlich verlassen. Wegen eines Karatelehrers. Nur einer wird vielleicht heute noch sauer sein auf ihn: Jerry Lee Lewis, der selbst gern König gewesen wäre.

Eine Lange Nacht über Elvis Presley, der am 8. Januar 80 Jahre alt geworden wäre.
 

Der Tempel am Lotusteich - Live Hörspiel (07.08.16)

Eine Liebesgeschichte aus dem alten Indien. Enttäuscht von der Liebe seines Herzens zieht er sich zurück in die Waldeinsamkeit, um sich dem Pfad der Selbstverleugnung zu weihen. Doch dann steht sie vor ihm, eine Lotusblume in der Hand… Eine indische Geschichte von edler Schlichtheit und unvergesslicher Schönheit!

Doreen Seidowski-Faust – klass.indischer Gesang, Wort, Tanpura
Mario Faust – Sitar, Harmonium
Anne Dietrich – klass.indischer Tanz (Mohiniyattam, Kathak)
 

Verräter (08.08.16)

Beim Überfall auf einen Spätkauf in Neukölln wird der türkischstämmige Ladenbesitzer erschossen und die Kasse geplündert. Ist es die Gelegenheitstat eines Junkies oder steckt mehr hinter dem brutalen Mord? Der Täter ist gekommen und gegangen, ohne Spuren zu hinterlassen. Zwar gelingt es Hauptkommissar Kurt Magnus und seinem Team einen Verdächtigen zu ermitteln, aber der bekennende Neonazi Mark Wedéll hat ein Alibi für die Tatzeit. Und Ingo Witte, der einzige Zeuge der Tat, scheint andere Pläne zu haben, als mit der Polizei zusammenzuarbeiten. Dass er dabei nicht nur seine schwangere Freundin in Lebensgefahr bringt, begreift er zu spät.
 

Die Halbstarken – Eine Lange Nacht über Jugendkultur in Deutschland (09.08.16)

Die Jugendkultur ist dem Mainstream der übrigen Gesellschaft stets um einige Schritte voraus. In den 50er-Jahren sind es die sogenannten Halbstarken, die den Trend markieren. Sie tragen Lederjacke, Jeans und eine Frisur, die als Ente bezeichnet wird. Der Rock´n Roll ist ihre Hymne. Ihr Ziel: gesellschaftliche Emanzipierung und Teilhabe. Am Ende der 60er-Jahre erlebt man eine Jugend, die lange Haare, Jeans oder Minirock trägt, Spaß an Rock und Beat hat und sich für gesellschaftliche Veränderungen engagiert, allen voran die 68er. In den 70er-Jahren wird alles noch bunter, vielfältiger und lauter – die Musik, die Jugendlichen, ihre Gedanken und ihr Handeln.

Viele junge Leute entwickeln ein neues Gespür für die eigene gesellschaftliche Teilhabe. Jeweils fünf damals junge Leute aus West und Ost erzählen über ihre ganz individuellen Erfahrungen. In ihren Statements, gemischt mit Musik und Originaltönen, werden die Erinnerungen an jene wilden Jahre in einer Langen Nacht wieder lebendig.
 

Inselgrab (14.08.16)

Ein Klopfen weckt Gerlof Davidsson in der Nacht. Aufgeregt erzählt ihm der 16-jährige Jonas, dass er auf einem Geisterschiff voll sterbender Seeleute gewesen sei; dort einem verrückten alten Mann mit einer Axt begegnet wäre. Auf Öland ist Hauptsaison, die Gäste sind gekommen, um Mittsommer zu feiern. Doch einer ist zurückgekehrt, um eine Schuld zu begleichen. Gerlof ahnt, wer der Rückkehrer ist und an wem er sich rächen will. In ihrer Jugend standen sie beide einmal an einem frischen Grab, aus dem plötzlich Klopflaute 
 

Der heilige Eddy (21.08.16)

Das hat der kleine Gauner Eddy wirklich nicht gewollt. Er lügt und betrügt, er klaut und haut notfalls auch zurück. Aber dass der verhasste Spekulant König bei dem Handgemenge im Hausflur so unglücklich stürzt, war nicht eingeplant. „Ich habe Horst König umgebracht, ich fass‘ es nicht.“ Nach dem ersten Schock überdenkt Eddy seine ausweglose Lage und die vielen Fragen, die man ihm stellen wird: „Kriminalpolizei, guten Tag. Sie sind also Eddy Stein, Straßenmusiker, vorbestraft und haben zur Tatzeit das Haus betreten. Erzählen Sie mal …“. Die Leiche muss also weg, bevor die Bodyguards Argwohn schöpfen. Bald spricht ganz Berlin über den Mordfall König und die zweifellos politischen Tatmotive.
 

Dunkler Schlaf (22.08.16)

Chronischer Geldmangel treibt Andreas und Zipp durch die Straßen einer norwegischen Kleinstadt. Sie reißen einer jungen Frau die Tasche weg. Deren Kind fällt dabei aus dem Wagen. Die Beute reicht gerade für einen Joint. Bei einem Einbruch in das Haus der einsamen Irma Funder stürzt Andreas. Bewegungslos bleibt er in ihrem Keller liegen. Von nun an ist er Irma hilflos ausgeliefert. Kommissar Sejer befragt Zipp, erfährt jedoch nichts als Lügen.
 

Auf der Suche nach dem anderen Amerika – Eine Lange Nacht über Bob Dylan (23.08.16)

Weltweit ist Dylans 70. Geburtstag Anlass, ihn als einen der bedeutendsten Künstler unserer Zeit zu würdigen. Für Bob Dylan sicher kein Grund, seine „never ending Tour“ zu unterbrechen. In seiner Laufbahn gab es immer wieder Brüche, die das Publikum irritierten und bis zur Randale provozierten. Die Lange Nacht kommt noch einmal zurück auf Dylans Deutschlandpremiere 1978 und den Zwischenfall in der Berliner Deutschlandhalle, als aus dem Publikum Wasserbeutel und Mehltüten auf die Bühne geworfen wurden. Auch das Konzert in Nürnberg, wo Dylan und seine Band sich plötzlich inmitten der Nazikulisse des Reichsparteitagsgeländes wiederfanden, ist Thema der Sendung. Im Hörspiel von Sam Shepard „True Dylan“ gibt „Bob“ Auskunft über die Idole seiner eigenen Jugend und über die Jahre, die er nach dem Motorradunfall in Woodstock als Familienmann mit Sara und den Kindern verbrachte.
 

Live-Hörspielnacht /Premiere: Die Legende vom Leben des Buddha

Diese original Überlieferung aus dem Kali-Kanon erzählt die beeindruckenden Legenden des Buddha bis zur Erleuchtung und der Befreiung aus dem Kreislauf des Leidens von Geburt, Krankheit, Alter, Tod und Wiedergeburt.

Doreen Seidowski-Faust – Wort, klass.indischer Gesang, Tanpura
Mario Faust – Sitar
Winterberg – electronics

quelle palais sommer