Klassik |

Il delirio amoroso – Annenkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Il delirio amoroso

In den Jahren 1707–1710 sammelte Händel Erfahrungen in Italien, dem Musikland Europas, und durfte eine der glücklichsten Etappen seines Lebens durchleben. Italien lag dem jungen Deutschen zu Füßen, und sein Erfolg in den bedeutendsten Musikzentren des Landes war ein Vorzeichen der bevorstehenden blendenden Karriere. Jugendliche Energie, unerschöpfliche Fantasie und Virtuosität sprühen aus jedem Takt der Musik, die Händel in Italien komponierte.
 
Raffaella Milanesi – Sopran
Collegium 1704 
Václav Luks – Dirigent
 
G. F. Händel
Il delirio amoroso HWV 99 
Ero e Leandro HWV 150 
Ah! crudel, nel pianto mio HWV 78
 
Quelle: Collegium 1704