Multivisionsshow |

Im Bann der wilden Tiere – Rundkino Dresden | Alle Veranstaltungen

09.01.2017 20:00
Reihe BILDER DER ERDE
Details bilder-der-erde.de
Alle in Rundkino Dresden
Walpurgisstraße (Tram 3, 7, 8, 9, 11)
09/01/2017 20:00 09/01/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Im Bann der wilden Tiere (mit Andreas Kieling) Rundkino Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

IM BANN DER WILDEN TIERE - Abenteuer in Alaska, Namibia und Australien
Andreas Kieling

Seit nunmehr 25 Jahren wird Andreas Kieling vom Ruf der Wildnis magisch angezogen!

Alaska – welche Sehnsucht liegt in diesem Namen! – Wildnis, Abenteuer, Herausforderung, grenzenlose Freiheit, Selbsterfahrung. Hier spielt der Mensch nur eine Nebenrolle und die Natur hat das Sagen. Bären, Wölfe, Elche, Adler, sie alle leben noch wie vor Urzeiten in diesem Land.

Andreas Kieling beobachtet und filmt wilde Grizzlys und Wölfe seit vielen Jahren und es gelang ihm, zu einigen der braunen Riesen ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Fast surreal muten die Filmaufnahmen an, wenn sich Andreas inmitten der schwersten Beutegreifern der Erde eine Bärin mit Jungen filmt und fotografiert. Die langen, kalten und vor allem dunklen Winter in Alaska treiben Andreas Kieling immer wieder auch in andere Regionen der Erde.

Afrika lässt den Tierfilmer stets neu ins Staunen geraten. Es ist wahrscheinlich der Kontinent, auf dem es noch immer am meisten zu entdecken gibt. So sind die Wüstenelefanten Namibias, die Berggorillas in Ruanda oder die Suche nach den letzten Wölfen Afrikas im Hochland von Äthiopien weitere Highlights der neuen Live-Show Kielings.

Auch Australien übt auf Andreas eine magische Anziehungskraft aus. Im tropischen Norden des Kontinents leben die größten Panzerechsen der Erde – Salzwasserkrokodile.
Viel Zeit verbrachte er bei den urtümlichen Reptilien, und immer wieder gab es atemberaubende Begegnungen. Als erster Tierfilmer der Welt tauchte er mit einer der großen Panzerechsen und filmte sie unter Wasser.

Eine Filmshow für die ganze Familie, die Sie nicht verpassen sollten – live kommentiert von Andreas Kieling.

quelle bilder der erde