Schauspiel |

Im schönsten Wiesengrunde – die bühne - Das Theater der TU | Alle Veranstaltungen

 

Im schönsten Wiesengrunde

B-Seite von Fynn Schmidt
Zwitschernde Vögel. Wolken und Sonne im Wechsel vor den geschlossenen Augen.
Grashalme an der Wange. Das Summen einer Hummel. Eine leichte Brise. Es riecht
nach frisch gemähtem Gras und Hühnersuppe. Die Stimmen der Nachbarn, nicht
stetig aber immer wieder. Das Klirren eines Löffels auf Porzellan. Es gibt
schwarzwälder Kirschtorte und Kammillentee.
Trotzdem ist Ian unglücklich. Sein Leiden ist unerträglich in diesem Idyll aus
Plastikmöbeln und Gartenzwergen. Umgeben von Tulpen und Buchsbäumen denkt
er ausschließlich über sein aus allen Poren dringendes Versagen nach.
Gemurmelte Eigendiagnose zwischen zwei Bissen Tiefkühltorte am Plastiktisch
mit der gelben Tischdecke und den Tischdeckenbeschwerern in Apfelform.
So nimmt dieser Tag seinen Lauf, ist wie jeder andere zuvor und doch ganz anders.
Die Realität klopft an sein kleines Refugium aus sauren Gurken und pathetischer
Depression und Ian wacht auf aus der Zerreißung seiner Seele.
An einem Abend, zusammengesetzt aus verschiedenen Werken der britischen
Autorin Sarah Kane, wird die Frage gestellt, welche Facetten menschlicher Existenz
unser Handeln bestimmen und inwieweit es von krankhaftem Anspruch und roher
Gewalt beeinflusst werden kann.
Wer gewinnt in turbulenten Zeiten die Oberhand in unseren Köpfen und im
Schrebergarten? Was treibt uns an? Setzen sich Gewalt und Ignoranz durch, muss
der Gartenzaun augenblicklich um 3 Meter erhöht werden.
Quelle: die bühne