Wissen |

„in civitate nostra Dreseden“ – Stadtarchiv Dresden | Alle Veranstaltungen

 

„in civitate nostra Dreseden“ - Jubiläum der Ersterwähnung Dresdens als Stadt mit Stadtrecht

„Am 21.01.1216 beurkundete Markgraf Dietrich von Meißen, dass das Dorf Zadel im Laufe der Zeit vollständig in den Besitz des Klosters Altzelle übergegangen ist, da die Markgräfin Sophia von Meißen 9 Hufen und die Kirche St. Andreas in Zadel dem Kloster übertragen hat, die Äbte Matthäus und Gerhard 16 weitere Hufen erwarben und die restlichen Besitzungen dem Kloster durch Schenkungen zufielen.“(Zitat: Kopfregest aus dem Codex diplomaticus Saxoniae)

In dieser Urkunde findet mit der Formulierung „... in civitate nostra Dreseden ...“ Dresden zum ersten Mal als Stadt mit Stadtrecht - dem Wettinischen zugesprochen - urkundliche Erwähnung. Dies ist stadtgeschichtlich gesehen ein besonderer historischer Akt.

Anlässlich dieser bedeutsamen urkundlichen Erwähnung präsentiert das Stadtarchiv Dresden gemeinsam mit dem Hauptstaatsarchiv Dresden am 21.01.2016 von 9 Uhr bis 21 Uhr diese wertvolle Urkunde und sechs ausgewählte Dokumente des Stadtarchivs, die einen Einblick in diese frühe Welt der stadtgeschichtlichen Überlieferung ermöglichen. In diesem Rahmen findet um 10 Uhr zudem eine Pressekonferenz mit dem Oberbürgermeister Dirk Hilbert statt, zu welcher wir Sie ebenfalls herzlich einladen.

quelle dresden.de