Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
26 Sonntag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
Lied / Chanson / Singer Songwriter |

Júníus Meyvant – Groove Station | Alle Veranstaltungen

 

Nach seiner ersten kleinen Tour im vergangenen Jahr kommt der Isländer Júníus Meyvant, der eigentlich Unnar Gisli Sigurmundsson heißt, im Februar erneut für fünf Konzerte nach Deutschland und präsentiert sein aktuelles Debütalbum "Floating Harmonies", das von Dänemarks führendem Musikmagazin "Gaffa" als großzügig melodisches Werk mit außergewöhnlichen Soul-Klang gewürdigt wurde. 

 

Damit grenzt sich Júníus Meyvant von anderen isländischen Bands ab, deren Musik oft schwermütig, melancholisch oder elegisch klingt. Meyvant mischt ganz bodenständig Funk, Soul, Gospel mit Singer/Songwriter-Folk. Streicher, Hörner, Harfen, viel Keyboards, eine Menge Effekte, alte analoge sowie moderne elektronische. Aber niemals überladen, immer mit dem richtigen Fingerspitzengefühl.

Isländische Musiker wie Björk, Sigur Rós oder Ólafur Arnalds erzeugen mit ihrer Musik schnell Bilder von gewaltigen Naturkulissen und mystischen Fabelwesen. Júniús Meyvant zeigt, dass es auch anders geht. Er lässt sich vor allem von der US-amerikanischen Popmusik der 50er- bis 70er-Jahre inspirieren. Seine Musik ist so gar nicht das, was man aus Island erwartet: Es ist sommerlich frischer Soul-Pop mit vielen Dur-Klängen. Das habe auch mit seiner Jugend als Skater zu tun, erzählt Meyvant.

"Ich würde mich eher als Musik-Architekt bezeichnen denn als Arbeitspferd an der Gitarre. Ich weiß genau, wie alles klingen soll. Das ist wie bei einem Bild: Der Farbton, wird es dunkel oder hell? Und um was geht’s da eigentlich. Ich würde sagen, malen und Musik machen ist das Gleiche.

quelle: schauburg