Lesung |

Jürgen K. Hultenreich: Westausgang – Bibliothek Blasewitz | Alle Veranstaltungen

 

Die Figuren in Hultenreichs Erzählungen sind in Thüringen und Ostberlin aufgewachsen und seinerzeit in den Westteil der Stadt geflohen. Sie suchen die Frauen und fliehen sie wieder, sind in Kneipen ebenso zu Hause wie auf Pferderennbahnen und merken nicht, dass das Leben an ihnen vorbeizieht. Georg Hull, Journalist, originellster Flüchtling am Checkpoint Charlie, schlägt sich als Übersetzer durch, und Tenz übt einen sehr speziellen Beruf aus, mit dem er frühere Stasi-Verwicklungen auf seine Art löst. Die meister­haften Erzählungen gewähren einen Einblick in die Gemütslage Berlins vor und nach dem Fall der Mauer.