• Startseite
  • Veranstaltung
  • Katze im Sack: Achtung Explosiv! - Die Bombe im Film III
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Spielfilm |

Katze im Sack: Achtung Explosiv! - Die Bombe im Film III – VeränderBar | Alle Veranstaltungen

 

Das Thema der Reihe ist eines mit gehöriger Sprengkraft: Die Bombe im Film.
Zwar hatte Alfred Nobel mit der Erfindung des Dynamits nur bestes im Sinn, doch sollte sich bald zeigen, dass seine schöne, friedliche und einfach anzuwendende Erfindung von bösen Kräften missbraucht wurde. Dass sich das Militär der neuen Erfindung bedienen würde, hätte wirklich niemand voraussehen können. Bald aber feierten auch Sozialrevolutionäre den neuen Sprengstoff, und sorgten dafür, dass ungeliebte Potentaten wie Zar Alexander II oder Wilhelm I. hautnah mit der Erfindung Nobels in Kontakt kamen. 
Bis zum heutigen Tage gehören Militär und Terroristen zu den Hauptnutzern von Sprengstoffen, während sich herausgestellt hat, dass sie im alltäglichen Leben normaler Menschen nur selten Anwendung finden.

Im Film hingegen ist die Bombe ein sehr beliebtes Motiv - auch jenseits von Kriegsfilmen. "Der rote oder der grüne Draht?" - Kaum ein Superschurke im Actionfilm, der auf den Knalleffekt einer Zeitbombe - gerne auch nuklear - verzichten würde. Im Film werden aber nicht nur Bomben platziert oder entschärft, man kann auch ganz andere Dinge mit ihnen tun. Man kann sie lieben, oder auf ihnen reiten. Wenn es sich um intelligente Bomben handelt, kann man sogar mit ihnen über den Sinn des Lebens philosophieren. Aber was "Intelligente" Bomben betrifft, gilt wohl immer noch die Billy-Bragg-Songzeile: "I don't believe we can defeat no Axis of Evil /By putting smart bombs in the hands of dumb people." 

quelle veränderbar