Vortrag |

Klang und Glaube – Erfahrungen mit Bach – Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule) | Alle Veranstaltungen

 

Klang und Glaube – Erfahrungen mit Bach

  •  

Internationale wissenschaftliche Veranstaltung – Symposium des Instituts für Musikwissenschaft der HfM Dresden

Eröffnungsvortrag 25.9. 18:00 „Endzweck Dresden. Bachs theologische Ambitionen“
Referent: Prof. Dr. Michael Heinemann, Dresden

Weitere Referenten: Prof. Dr. Jochen Arnold/Hildesheim, Dr. Silke Wulf/Bremen, Prof. Dr. Hans-Joachim Schulze/Leipzig, Dr. Lydia Weissgerber/Dresden, Prof. Dr. Hans-Joachim Hinrichsen/Zürich, Prof. Dr. Dr. h.c. Christfried Brödel/Dresden, Prof. Dr. Patrice Veit/Paris, Prof. Dr. Ulrich Siegele/Schwedeneck, Dr. Kinga Kiwała/Kraków, Dr. Agnieszka Draus/Kraków, Prof. Dr. Dominik Sackmann/Zürich, Prof. Dr. Albert Clement/Utrecht, außerdem Gespräche mit Jörg Herchet und Jörg Milbradt sowie Mark André

Ob Johann Sebastian Bachs Kantaten als Predigt in Tönen aufzufassen sind oder sich der Thomaskantor in den ersten Jahren seiner Leipziger Amtszeit pragmatisch einen Fundus an Kantaten anlegte, um sich dann anderen Aufgaben, der Produktion von Konzerten und Lehrwerken zu widmen, bezeichnet in der Rezeptionsgeschichte seiner Musik eine Konkurrenz von Deutungsansätzen, die kaum zu entscheiden ist. Andererseits ist die zumal im letzten Jahrhundert von Musikwissenschaftlern mit explizit protestantischem Hintergrund forcierte Akzentuierung einer geistlichen Dimension Bachscher Musik selbst Teil einer Wirkungsgeschichte, die nicht ohne Folgen für die kompositorische Praxis blieb. Referenzen seiner Werke mitsamt des geistlichen Habitus prägen zahlreiche Kompositionen noch in der Gegenwart, wobei neuerlich die Frage virulent wird, in welcher Weise Musik theologische Sachverhalte klanglich repräsentieren kann.
Eintritt frei!

Quelle: Bachfest Dresden