• Startseite
  • Veranstaltung
  • Kometen, Tod und Teufel - Kometenforschung von Aristoteles über Palitzsch zu Rosetta
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Vortrag |

Kometen, Tod und Teufel - Kometenforschung von Aristoteles über Palitzsch zu Rosetta – Palitzschmuseum Prohlis | Alle Veranstaltungen

 

Kometen, die mit einem leuchtenden Schweif unverhofft am Himmel auftauchten, störten das Bild ewiger Gleichförmigkeit am Firmament. Sie galten schon im Altertum als Unheilsbringer und später gar als „Zuchtruten Gottes“. Entdeckungen von Tycho Brahe im 16. Jahrhundert, Edmond Halley und Schiaparelli in späterer Zeit sowie die Anwendung astrophysikalischer Beobachtungsmethoden im 19. Jahrhundert führten schließlich zu unserem heutigen Bild der Kometen. Die Landung der Sonde „Philae“ im November 2014 auf der Oberfläche eines Kometen war ein neuer, wahrhaft sensationeller Höhepunkt der Kometenforschung.

quelle: museen-dresden.de