• Startseite
  • Veranstaltung
  • Komponieren mit Weltbezügen
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
25 Dienstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
01 02 03 04 05 06 07
Neue Musik |

Komponieren mit Weltbezügen – Hochschule für Musik Carl Maria von Weber (Musikhochschule) | Alle Veranstaltungen

 

Mathias Spahlinger gehört zu den wichtigen Persönlichkeiten der Gegenwartsmusik - und war auch schon früher an der HfM Dresden zu Gast. Das Motto „Komponieren mit Weltbezügen“ deutet auf eine Dimension, die Spahlingers Musik mit ungewöhnlichem Facettenreichtum verkörpert - besonders eindringlich wird dies anhand des Vokalwerkes „El sonido silencioso“ erfahrbar, das vom Ensemble AuditivVokal vorgestellt wird

Mathias Spahlinger (*1944): „Apo do“ (1982) für Streichquartett, „Phonophobie“ (1972) für Bläserquintett, Ausschnitte aus: „128 erfüllte augenblicke“ (1976) für Stimme, Klarinette und Violoncello Nicolaus A. Huber (*1939): „Bed and Brackets“ (1990) für Klavier
Studierende der HfM Dresden, Einstudierung: Tomas Westbrooke 

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

quelle hfmdd.de