• Startseite
  • Veranstaltung
  • Konzert für Bläserquintett: Acelga Quintett
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Klassik |

Konzert für Bläserquintett: Acelga Quintett – Rittergut Limbach | Alle Veranstaltungen

 

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu „Die Zauberfl öte“ KV 620, Andante F-Dur KV 616
Franz Danzi: Bläserquintett F-Dur op. 68, Nr. 2 | Johannes Moog: Beltracchi
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Quintett Es-Dur
Das Rittergut war der Siedlungsursprung Limbachs. Dietrich von Limbach wurde 1312 das erste Mal erwähnt. Es wird vermutet, dass das Herrenhaus zunächst eine Wasserburg war. Aus dieser entwickelte sich eine vierseitige Hofanlage. Sowohl Eingangsportal als auch die Fenster des Treppenturms zeugen vom Einfluss der Renaissance. Die Dachhaube wurde im 17. Jh. aufgesetzt. 1458 kauften Dietrich von Schönberg und sein Neffe Caspar das Anwesen. Seither war es fast ausnahmslos im Besitz derer von Schönberg. Um 1600 wurde es durch Hans Heinrich v. Schönberg und seiner Gattin Maria v. Miltitz baulich noch einmal erweitert. Nachdem die Anlage 1840 um die Wirtschaftsgebäude erweitert wurde, ließ Arthur von Schönberg 1853 das gesamte Rittergut sanieren. 1908-1931 verpachtete die Familie von Schönberg das Rittergut, sodass es zum Pachtbetrieb mit landwirtschaftlicher Nutzung wurde. Hinter dem Herrenhaus war fortan eine Schnapsbrennerei für Rüben und Kartoffeln untergebracht. 1913 wurde sogar ein elektrischer Personen-Aufzug mit Druckknopf-steuerung eingebaut. 1945 wurde die Familie von Schönberg enteignet, worunter auch das Rittergut Limbach fiel. Danach kamen Umsiedler und Flüchtlinge auf das Rittergut. 1998 musste das Rittergut wegen Baufälligkeit verlassen werden. 2001 wurde es von der Stadt Wilsdruff in die Stiftung Leben und Arbeit eingebracht. Durch Mitarbeiter der Stiftung und unter enormen ehrenamtlichem, praktischem und finanziellem Engagement sowie Hilfe durch die öffentliche Hand, konnte die Hofanlage wieder auf- und ausgebaut werden.

Acelga Quintett
Acelga – das ist nicht nur die spanische Bezeichnung für den vitaminreich belebenden Mangold, sondern auch der Name eines ebenso energiegeladenen Bläserquintetts. Bestehend aus den fünf jungen preisgekrönten Musikern, hat sich das 2012 gegründete Ensemble binnen kurzer Zeit als eines der führenden Quintette seiner Generation etabliert. 2013 beim Dt. Musikwettbewerb ausgezeichnet, wurde es zuletzt 2015 Preisträger beim Int. ARD-Wettbewerb. Seither gastiert das Acelga Quintett regelmäßig in ganz Deutschland sowie im Ausland. Zahlreiche Live-Mitschnitte und Rundfunkaufnahmen dokumentieren seinen exzellenten Ruf.

Quelle: Börse Coswig