Klassik |

Konzert für Streichquintett – Schloss Batzdorf | Alle Veranstaltungen

 

Annette Unger, Violine
Jewon Lim, Violine
Piotr Szumiel, Viola
Matthias Bräutigam, Violoncello
Werner Zeibig, Kontrabass

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 136
Jean Marie Leclair: Sonate Nr. 5
Gioacchino Rossini: Sonate Nr. 2 A-Dur
Antonín Dvorák: Streichquintett G-Dur


Schloss Batzdorf liegt nahe dem linken Hochufer der Elbe, entfaltet seine bauliche Wirkung jedoch nach dem westlich von ihm gelegenen Rehbocktal, einem der landschaftlich reizvollen linkselbischen Täler. Die um mehrere Höfe malerisch gruppierten Bauten des Schlosses stammen im Wesentlichen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Markant heben sich vor allem der alles überragende, stattliche Saalbau (1697) und das Herrenhaus mit Mansarddach und Treppengiebel (1889) von den übrigen Baulichkeiten ab. In einem gitterbewehrten Verschlag ruht der legendenumwobene „Batzdorfer Totenschädel“ im Vestibül des Herrenhauses. Anmutig ist die Schlosskapelle mit barockem Portal und Allianzwappen v. Milititz-v. Taube. Etwas entfernt, am Hochufer der Elbe, befindet sich das Totenhäuschen, ein ehemaliges Weinberghaus. Von dort aus wird dem Besucher ein weiter Rundblick über die Elblandschaft zwischen Dresden und Meißen geboten. Der verdienstvolle Förderverein Schloss Batzdorf e.V. hat das zu DDR-Zeiten verfallene Schloss umfassend restauriert.

Quelle: Börse Coswig