• Startseite
  • Veranstaltung
  • Konzert für Violine und Klavier
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
30 Donnerstag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
Klassik |

Konzert für Violine und Klavier – Villa Teresa in Coswig | Alle Veranstaltungen

 
Programm: 
Gabriel Fauré: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1, A-Dur, op.13 
Edward Elgar: Sonate für Violine und Klavier e-Moll, op. 82
07.05.2017 18:00
Details www.boerse-coswig.de
Alle in Villa Teresa in Coswig
Coswig Zentrum/Börse (Bus EV 4, 400, 401, 405)
07/05/2017 18:00 07/05/2017 20:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Konzert für Violine und Klavier (Reinhard Krauß, Violine Jobst Schneiderat, Klavier) Villa Teresa in Coswig 38 DD/MM/YYYY
 

1956 in Dresden geboren begann Reinhard Krauß noch vor seinem 5. Lebensjahr mit dem Geigenunterricht bei Annemarie Dietze, die ihn bis zu seinem Absolventenkonzert an der Musikhochschule in Dresden betreute. Als Primarius leitete er über zwei Jahrzehnte hinweg das Krauß-Quartett Dresden. Den Quartettunterricht erhielt er während seines Studiums von seinem späteren Kollegen, KV Rudolf Ulbrich. Mit seinem Streichquartett trat er neben regelmäßigen hiesigen Konzerten u. a. auch in Paris, Stockholm, St. Petersburg, Singapur auf. Eine ganze Reihe von Einspielungen dokumentieren sein Schaffen. Dabei arbeitete er u.a. mit Theo Adam, Jutta Zoff und Olaf Bär. 1978 engagierte ihn Herbert Blomstedt in die Sächsische Staatskapelle. Seit 1995 ist er Konzertmeister der 2. Violinen, seit 1998 ist er „Kammervirtuos“.

Jobst Schneiderat war 2004 bis 2012 Studienleiter des Jungen Ensembles der Semperoper. Er arbeitet als Kammermusikpartner mit der Sächsischen Staatskapelle, den Dresdner Kapellsolisten sowie dem Philharmonischen Kammerorchester. Konzertreisen führen ihn durch Europa, in die USA und nach Japan. 2002 gab er sein Festivaldebüt in Salzburg. Seit seiner Sinopoli-Assistenz für den „Ring“ in Bayreuth arbeitet er als musikalischer Assistent bei den Festspielen. Seit 1986 ist Jobst Schneiderat Solorepetitor an der Semperoper Dresden.

quelle: börse coswig