Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Konzert: Hello Piedpiper – Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst | Alle Veranstaltungen

 

Konzert: Hello Piedpiper

Unter dem Eindruck der ersten großen Flüchtlingswelle entstand das neue Album des Kölner Bandprojektes als fiktive Reisebeschreibung. Musikalisch beeinflusst vom US-Folk der 60er Jahre und der Musik Ennio Morricones.

HELLO PIEDPIPER  ist die Band des in Köln lebenden Musikers Fabio Bacchet – ein Sohn italienischer Gastarbeiter, die sich in den 1960er Jahren bei der Arbeit in einer Koblenzer Fabrik kennenlernten. Beeinflusst durch den amerikanischen Folk der 60er Jahre wie auch der Musik von Ennio Morricone ist das neue Album des Bandprojektes, das gerade in Berlin und Köln aufgenommen wird, vor knapp zwei Jahren unter dem Eindruck der ersten großen Flüchtlingswelle entstanden. So etwa ist der Song „Lampedusa“ eine fiktive Reisebeschreibung von afrikanischen Flüchtlingen und ihrer Ankunft in Europa.
 
HELLO PIEDPIPER war bislang unermüdlich als Solo-Künstler in Europa unterwegs – Fingerpicking, mehrstimmige, geloopte Klangteppiche und darüber eine ruhige, klare Singstimme. Im Rahmen von AM FLUSS werden HELLO PIEDPIPER erstmals in Bandbesetzung in Dresden zu hören sein und ihr kommendes zweites Album vorstellen.  

Das Konzert ist zugleich der Abschied des Kulturfestes AM FLUSS von der Bühne auf dem Theaterplatz, bevor das Programm für die kältere Jahreszeit in geschlossene Räume umzieht.

Eintritt frei

quelle: frei_raum