Klassik |

Konzert mit "COBARIO" – Palais im Großen Garten Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Die Musik der beiden Gitarristen El Coba und Giorgio Rovere und des Geigers Herwigos vereint Einflüsse spanischer, irischer, orientalischer und slawischer Musik und kombiniert sie mit klassischen Elementen. Musikkritiker Karsten Rube schrieb über ihr vorletzte CD-Veröffentlichung:

„…Geschichten von einem Todestango, von Zigeunern, von der Beerdigung eines Clowns und vom Heimkehren, worin auch immer der fahrende Musiker seine Heimstadt erkennen mag, erzählen die drei Musiker bildreich ohne ein einziges Wort zu singen. Die Energie und der Erzählreichtum ihrer Melodien genügen, um eine Explosion von Bildern im Kopf zu erzeugen, um Emotionen zu wecken und schlechte Stimmungen zu vertreiben. Die drei Musiker harmonieren aufs Prächtigste, lassen kleine Klangperlen von ihren Saiten gleiten, die hin und her springen, wie ein gut geführtes Jojo...“ (Karsten Rube, www.folkworld.eu)
Als Straßenmusikanten in Barcelona beginnend, gründeten Rio Che und El Coba 2006 das rein instrumentale Akustik-Projekt Cobario. Der Ausnahmegeiger Herwig Schaffner alias Herwigos vervollständigte die Gitarreros kurz darauf zu einem Trio der besonderen Art, welches seitdem immer mehr Genusshörer in seinen Bann zieht. Nachdem Rio Che die Band Anfang 2014 verlassen hatte, komplettiert Gitarrist Giorgio das Trio. Auf zahlreichen europäischen wie auch nordamerikanischen Festivals war Cobario mittlerweile zu Gast, wobei sich die Eindrücke aus diesen Reisen auch immer wieder in neuen Kompositionen wiederfinden. 2014 gewannen sie den Publikumspreis beim Straßenmusikfestival in Ludwigsburg und das Klezmerfestival in Salzgitter. Mehr Informationen unter www.cobario.com. 
(Quelle: Die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH)