Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
20 Freitag
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Schauspiel |

Krabat – tjg theater junge generation | Alle Veranstaltungen

  Mehr
04.02.2017 18:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation
Cossebauder Straße (Bus 94; Tram 1, 12)
KIDS04/02/2017 18:00 04/02/2017 20:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Krabat tjg theater junge generation 38 DD/MM/YYYY
06.02.2017 10:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation
Cossebauder Straße (Bus 94; Tram 1, 12)
KIDS06/02/2017 10:00 06/02/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Krabat tjg theater junge generation 38 DD/MM/YYYY
07.02.2017 10:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation
Cossebauder Straße (Bus 94; Tram 1, 12)
KIDS07/02/2017 10:00 07/02/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Krabat tjg theater junge generation 38 DD/MM/YYYY
08.02.2017 10:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation
Cossebauder Straße (Bus 94; Tram 1, 12)
KIDS08/02/2017 10:00 08/02/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Krabat tjg theater junge generation 38 DD/MM/YYYY
09.02.2017 10:00
Details www.tjg-dresden.de
Alle in tjg theater junge generation
Cossebauder Straße (Bus 94; Tram 1, 12)
KIDS09/02/2017 10:00 09/02/2017 12:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Krabat tjg theater junge generation 38 DD/MM/YYYY
 

Waisenjunge Krabat gerät in die unheimliche Mühle am Koselbruch. Dort unterrichtet ihn der Meister mit den anderen Mühlknappen im Müllerhandwerk – und in den Künsten der schwarzen Magie! Doch der Preis für die Zaubermacht ist hoch. Am Ende jeden Jahres muss ein Schüler sterben. Nur ein mutiges Mädchen kann Krabat retten. Sie muss bereit sein, sich einer Prüfung auf Leben und Tod zu stellen. Ania Michaelis inszeniert Preußlers Kinderbuchklassiker als Plädoyer für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit.

Quelle: tjg