Lied / Chanson / Singer Songwriter |

K(r)ampf der Generationen: Christian Haase & Barbara Thalheim – Kleinkunstbühne Q24 e. V. | Alle Veranstaltungen

 

Junger Rocker gegen Chansonnière im besten Seniorenalter
Der Rockpoet Christian Haase kann auch Liedermacher, die Liedermacherin Barbara Thalheim kann auch Rockröhre. Und die Beiden können gemeinsam, in ihrem generationsübergreifenden Songprogramm.
1989, als die DDR implodierte, war Christian Haase acht Jahre alt. Barbara Thalheim hatte die Lebensmitte bereits erreicht. Da fallen Abschiede naturgemäß ernster aus.

Wenn Christian Haase kein Liedermacher geworden wäre, wäre er Lehrer geworden. Barbara Thalheim ist Liedermacherin geworden, weil sie das Trauma ihrer Schul-und Lehrererfahrung wohl ohne darüber zu singen nicht hätte überwinden können. Haase hat seine Kindheit in Leipzig-Grünau verbracht, Thalheim die ihre in Leipzig-Plagwitz. Aber Leipzig ist nicht gleich Leipzig.
Der Rockpoet überrascht mit Zeilen wie: "...ich werde so lang die Sterne zählen bis mir die Zahlen fehlen...". Die Chansonnière denkt darüber nach, was das Leben für ihre Generation noch bereit halten könnte: "...da draußen in der Praxis ist das Gras noch grad grün, ich fühl was wie Abschied, herzaufwärts von den Knien...". Wen wundert's, die beiden trennt 34 Jahre gelebtes Leben.
Mit ihren Liedern, Monologen und spontanen Dialogen schaffen sie trotz "Krampf" eine Herzlichkeit und es gelingt ihnen, mit Sinn, Witz und Leichtigkeit, das Publikum mitzunehmen.

quelle q24pirna.de