Installation |

KUNSTZUG - DRESDEN - GÖRLITZ - BRESLAU – Hochschule für Bildende Künste | Alle Veranstaltungen

 

Zum Projekt:

Nach einer Unterbrechung wurde im Dezember 2015 die Zugverbindung zwischen Dresden und Breslau wieder aufgenommen. Der Zug verbindet zwei Länder und zwei bedeutsame Kulturstädte mit ihren Kunstakademien. 
Anlässlich des Kulturhauptstadtjahres der Stadt Breslau wird der Zug zu einem //Kunstzug. Er fährt von Mai bis November und wird als Transportmittel für Kunstwerke genutzt, die in beiden Städten, sowie an verschiedenen Orten auf der Strecke zu sehen sind. Auch die Fahrt wird den Reisenden einige Überraschungen bieten.

Den Auftakt für das Projekt bildet eine Präsentation von Arbeiten Studierender der Breslauer Kunstakademie im Oktogon, der HfBK Dresden. Die Ausstellung fungiert  als Prolog. Sie bricht mit dem gängigen Ausstellungsformaten, indem sie die sonst für die Besucher nicht sichtbare Bewegung der Kunstwerke, also die Transporte sowie den Auf- und Abbau in den Mittelpunkt stellt. Die jungen Künstlerinnen und Künstler reisen mit ihren Arbeiten im Zug nach Dresden, füllen allmählich die Ausstellungsräume und reisen nach ein paar Tagen wieder ab. Zurück bleibt der leere Ausstellungsraum.

Geöffnet: Täglich 11 – 18 Uhr

quelle: hfbk