Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

lab XV : HELLER RAUH Morphonic Lab – HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste | Alle Veranstaltungen

 

lab XV : HELLER RAUH

Morphonic Lab mit

  • Holotrop
  • JOB KARMA / Arkadiusz Bagiński
  • SARDH plays Balog
  • Burial Hex
  • Samuel Kerridge / Andrej Boleslavský

DJ-Sets von

  • Eric Byrne
  • Disorder
  • Martyn Flesh

Mit exquisitem Line up sorgt das Ambient-Industrial-Noise-Labor für ein furioses TONLAGEN-Finale. Holotrop aka Toni Burner aus Berlin eröffnet den Abend mit seinem Programm Rites of Natema. Die ungewöhnliche Synthese aus Elektronik und Instrumenten, die bei schamanischen Ritualen Verwendung finden, versetzt das Publikum in mystische musikalische Sphären zwischen Realität und Traum, Denken und Fühlen, Meditation und Ekstase.

Die Musiker von JOB KARMA aus der europäischen Kulturhauptstadt Wrocław und der Videokünstler Arkadiusz Bagiński sind seit 1999 ein unschlagbares Team. Aus den düsteren Klängen der polnischen Post-Industrial-Band lässt Bagiński zarte bis groteske Bilder erwachsen, die in die bizarre Welt hinter den Spiegeln entführen. SARDH plays Balog – der Frontmann der Dresdner Industrialformation zelebriert mit Unterstützung seiner Band in seiner bizarren Miniatur einen vielschichtigen Soundwall, den nur seine eigene urgewaltige Stimme zu bändigen vermag. Entsprechend thematisiert und sezieren SARDH im begleitenden Video den Kopf, der das instrumentale und stimmliche Ereignis generiert.

Burial Hex aus Wisconsin, USA, treibt eine ganz eigene multiinstrumentale Mixtur aus bombastischem Industrial, Dark Ambient, harmonischen Piano-Klängen, wabernden Beats, Horror-Electronics, Rituals, schmerzverzerrtem Geschrei, gurgelnden Stimmen, fiesem Kratzen, metallischem Scheppern in eine überwältigende Soundsynthese.

Als Höhepunkt des Abends präsentiert Samuel Kerridge aus Manchester zusammen mit dem Prager Lichtkünstler Andrej Boleslavský die spektakuläre Fatal Light Attraction Show, die beim Berliner Atonal Festival 2015 uraufgeführt wurde: Experimentell aufgebrochene Techno-Muster lassen ein hochenergetisches Spannungsfeld entstehen, das in eindrucksvollen Schatten-Licht-Figurationen seine kongeniale Entsprechung findet. Auch die Acts der Aftershowparty sind mit den DJs Eric Byrne (Tower Promotions), Disorder und Martyn Flesh (club debil) vom Feinsten.

In den angrenzenden Bereichen des Großen Saales werden Projektionen von Hillumination, Videos der Morphonic-Lab-Historie u. a. von 48acht sowie eine Ausstellung der Plakate des ML aus 15 Jahren vom ML-Designer Typenfänger gezeigt.

quelle hellerau.org