Schauspiel |

Langeweile. Ein tänzerischer Selbstversuch – die bühne - Das Theater der TU | Alle Veranstaltungen

 

Langeweile
Ein tänzerischer Selbstversuch

Langeweile – und dann noch im Theater? Kaum ein Gefühl wird seit jeher von den Menschen so
vehement bekämpft wie die Langeweile: Ständig muss etwas ‚Krasses’ passieren, müssen wir unsere
ach so knappe Zeit nutzen – entweder um unseren vermeintlichen Pflichten nachzugehen oder um
etwas Schönes zu erleben. Auf der Suche (oder Sucht?) nach Zerstreuung und Intensität sind die
‚Apps’ der Unterhaltungsindustrie schier unendlich: Kurzweil ist erste Konsumentenpflicht!
Doch waren als Kind nicht immer die Spiele am spannendsten, die aus dem Moment der Langeweile
entstanden sind? Bietet diese Phase nicht auch die Möglichkeit sich selbst und seinen wirklichen
Bedürfnissen zu begegnen? Zeigt uns dieses Durchgangsgefühl nicht an, dass sich etwas in unserem
Leben ändern muss, dass die alten Muster der Interessenbefriedigung nicht mehr greifen?
In einem tänzerischen Selbstversuch geht das Ensemble im Vorlesungssaal dem schöpferischen
Potential von Langeweile nach. So wird aus dem Paradox ein künstlerisches Experiment:
Alltagsmechanismen werden aufgedeckt, Begegnungen mit uns selbst und dem Anderen sind
möglich, Neues kann daraus entstehen – erste Schritte zu einem selbstbestimmteren Leben werden
in Raum und Zeit skizziert.