Lied / Chanson / Singer Songwriter |

Lied und Diplomatie 3 – Residenzschloss Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

Lied und Diplomatie

„Die schöne Magelone“ ist heute der Inbegriff der deutschen Liedtradition – in den Worten Ludwig Tiecks und der Vertonung durch Johannes Brahms. In seiner Herkunft und im Sujet selbst ist es aber eine länderübergreifende europäisch-osmanische Erzählung. Magelone, die Tochter des Königs von Neapel und ein Graf Peter von Provence verlieben sich ineinander, obwohl Magelone einem anderen versprochen ist, und fliehen gemeinsam vom Hof. Als ein Vogel den Ring der Magelone raubt und Peter ihn verfolgt, gerät er in türkische Sklaverei. Er kann zwar entkommen, aber erst nach jahrelanger Irrfahrt wieder seine Magelone in die Arme schließen, die inzwischen ein Armenspital gegründet hat. Ihre Wurzeln hat die Geschichte in den Erzählungen aus „1001 Nacht“ und wurde im Frankreich des 15. Jahrhunderts erschaffen. Beste Voraussetzung also, um Mittels Kunst und ganz im Geiste europäischer Diplomatie über die großen Zusammenhänge nachzudenken.
 
Programm:
Johannes Brahms: Die schöne Magelone
 
Mitwirkende:
Daniel Behle (Tenor)
Hans-Jürgen Schatz (Rezitation)
 
Quelle: SKD