Klassik |

Liederbuch der Europäischen Romantik – Richard-Wagner-Stätten Graupa - Jagdschloss | Alle Veranstaltungen

 

Wolfram Lattke (Tenor), Hendrik Bräunlich (Klavier) 

 
Lattke sang als Knabensopran im Dresdner Kreuzchor und im Leipziger Thomanerchor und absolvierte ein Gesangsstudium an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater bei Hans-Joachim Beyer. Zusätzliche Impulse erhielt er in Meisterkursen u. a. bei Horst Günter und Peter Schreier. Er arbeitete mit den New Yorker Philharmonikern, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Kölner Akademie, mit Masaaki Suzuki und dem Bach Collegium Japan, der De Nederlandse Bachvereniging, dem Thomanerchor Leipzig und dem Hilliard Ensemble (GB). Er sang auch unter den Dirigenten Kurt Masur, Riccardo Chailly, Dmitri Sitkovetsky, Susanna Mälkki und Joshua Rifkin. Neben Ensemble- und Liedliteratur umfasst sein Repertoire Werke von der Renaissance bis zur Moderne. Ein wesentlicher Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Interpretation frühbarocker und barocker Werke. Mit dem Vokalsolistenensemble „amarcord“ erhielt er im Jahr 2000 ein Stipendium des Deutschen Musikrates, wurde in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen und gewann 2002 den Deutschen Musikwettbewerb.