Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

Liedfett + Der Flotte Totte – Scheune Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Liedfett

Das Album ist da und der Tourbus gestartet: Liedfett laden ein! Das hanseatische Akustik Punk-Trio Liedfett aka Sprinder, Lucas und Philipp entert die Autobahn und stürmt erneut die Clubs! Im Gepäck ihre neueste Formel zur melodiösen Weltverbesserung: Laufenlassen!  Zwei Jahre nach „Klarkomm!“ kreieren die Schirmherren des Liedermaching Untergrund den aktuellsten Schlachtruf zur juvenilen Selbstfindung auf Tanzebene. „Laufenlassen“, Leute, einfach laufenlassen! Den Flow, die Freundschaft und die Freude! Verzeihen Sie die Alliteration an dieser Stelle. In ihrer veredelten Mischung aus Punk, HipHop und Liedermaching besingen sie die bunten Eruptionen aus dem grauen Asphalt des Lebens. Sex? Rausch? Der Staat? Es gibt kein Unkraut, alles gedeiht in wildesten Farben. Mit der Hilfe von Liedfett. Wie gesagt: Laufenlassen!

Laufenlassen steht für einen Mittelfinger mit Lächeln. Liedfett steht für eine liebevolle Umarmung samt sanfter Kopfnuss. Verzeihen Sie auch diese Alliterationen! Zwischen rauhbeinigen Riffs mit Klöterpunkcharme und hymnischen Balladen mit Wunderkerzeneffekt, funkelt der Schalk der lyrischen Renegaten, und die Noten ihrer Songs tragen ein Lächeln in die Welt. Der Gangsterrapper küsst den Hippie zärtlich, der Kuttenträger klatscht mit dem Kulturfan gemeinsam zum Takt, der Broker heilt endlich die Brokenen.

Mit leuchtenden Augen mehrt sich die Hörerschaft, von der Fusion bis zum Metal-Festival bewegt man die Arme zur liedfettschen Weltanschauung. Denn die klingt so schön wie nie. Davon kann man sich am besten selbst überzeugen! Natürlich auf ihrer kommenden Tour! Oder auf CD! Denn die erscheint am 04.03.2016. Übrigens ein Highlight auf dem Tonträgermarkt. Ein funkelnder Rubin. Eine musikalische Bombe. Wie auch immer: Erst anhören, dann laufenlassen! Es wird eingeschenkt und ausgeteilt. Auf eine wahnwitzige Tanznacht! Prost.
 

Der Flotte Totte

Der flotte Totte, aka. Tottovic Kalkül, ist Autor und Liedermacher. Neben seiner Beschäftigung als Mitglied der Monsters of Liedermaching tourt er auch solo und singt seltsame Lieder für Pogotänzer mit Zuhörbereitschaft. Mal über Türen, mal über Zigaretten mit Überlänge. 2014 ist zudem sein erstes Buch „Am Ende der Wels“ erschienen, aus dem er gerne vorliest. Bizarre Stories für erholsame Pausen vom Circle Pit. Trotzdem Moshpittauglich, das alles. Jetzt hat er gerade sein neues Buch rausgebracht, es heißt: „Keine Liebe, wenig Salz!“ und ist sehr gut. Genauso gut, wie sein ebenfalls neu erschienenes Live-Hörbuch „Schnauze, Globus!“ Dazu Musik und die Sache ist rund.

quelle scheune.org