• Startseite
  • Veranstaltung
  • LILY NEILL | USA »The Habit Of A Foreign Sky«
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

LILY NEILL | USA »The Habit Of A Foreign Sky« – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

»The Habit of a Foreign Sky« 

Unter offenem Himmel: Der Zauber des beginnenden Tages. 
LILY NEILL | USA Keltische Harfe
 
"Diese Musikerin verkörpert eine künstlerische Freiheit, die grenzenlos ist in ihren spielerischen Möglichkeiten und ansteckend in ihrer Energie und Leidenschaft." 
IRISH MUSIC MAGAZINE
Lily Neill hat ihre Wurzeln in der irisch-keltischen Kultur, ist aber zugleich eine Weltbürgerin im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ist Absolventin der Irish World Academy der University of Limerick und der renommierten Jean Sibelius Akademie Helsinki - allein das sind zwei großartige Adressen und Garant nicht nur für eine mehr als grundsolide Ausbildung, sondern auch die Fähigkeit, Tradition und Moderne gleichermaßen zu achten und zu vereinen.
Lily Neill gilt als Vertreterin der "New Harp Revolution", die nie zuvor gehörte Harfenmusik zelebriert" - so beschrieb es bereits 2005 das "Irish Music Magazine". Sie ist Preisträgerin der All-Ireland Harp Competition und wurde mit unzähligen Medaillen, Auszeichnungen und Stipendien für ihre technischen und künstlerischen Fähigkeiten sowie ihre eigenen Kompositionen gewürdigt.
Ihreigener Stil ist einerseits tief in der irisch-keltischen Tradition verwurzelt und dennoch einmalig individuell. Ihre Zusammenarbeit mit Künstlern unterschiedlicher Stilrichtungen und Backgrounds - von Folk, darunter die CHIEFTAINS, über Klassik bis zu selbst Rock - formte (und formt) maßgeblich Lilys Musik.
Zu den Festivals, bei denen Lily bisher mitgewirkt hat, zählen unter anderem das renommierte Festival Interceltique de Lorient in der Bretagne, das Celtic Festival Chicago, das Potomac Celtic Festival (Washington D.C.), das Washington Irish Festival und das Irish Arts Festival, das in Zusammenarbeit mit der irischen Botschaft ausgerichtet wird. Lily war außerdem bereits in Film, Fernsehen und Radio zu hören. Neben ihren Auftritten und ihrer Arbeit im Tonstudio gibt Lily Meisterkurse und Unterricht über das musikalische Potenzial der Harfe und ihre Geschichte.
Legendär ist ihr Auftritt im Weissen Haus in Washington DC vorm damaligen Präsidenten Bill Clinton, den es dabei vor Begeisterung sichtbar aus den Schuhen wippte.
Im Jahr 2004 veröffentlichte Lily ihr erstes Solo-Album, „Without Words", das viel Aufmerksamkeit und eine beeindruckende Anzahl an positiven Kritiken erhielt.
2011 erschien ihre zweite CD „The habit of a foreign sky" mit Eigenkompositionen und Stücken basierend auf der traditionellen finnischen und irischen Musik.