Fotografie |

LYSANN BUSCHBECK – EINER FEHLT IMMER – Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst | Alle Veranstaltungen

 

Einer fehlt immer Lysann Buschbecks neuste Arbeiten zeigen achtlos auf dem Boden liegende Haarreste, Unorte städtischer Infrastruktur oder scheinbar bedeutungslose Zusammenstellungen von Objekten in einer Zimmerecke. Ein riesiger Haufen Glut bezeugt in einem anderen Bild einen gewaltigen Brand. Diese Bilder sind nur vorläufig, sie zeigen die Folgen vorangegangener Ereignisse, deren Wucht, Aggression und Gewalt nur in der Aufnahme zu einem temporären, vorläufigen Stillstand gekommen ist und thematisieren damit das Vermögen und Unvermögen der Fotografie, ein angemessenes Bild der lebendigen Entwicklung von Ereignissen herzustellen, gleichermaßen. Auch hier sind Fragen nach Privatheit, Grenze, Haut, Sprache und die fortwährende Verhandlung der Beziehung des Menschen zu seiner eigenen Umgebung das Thema. Die jüngste Serie „Die Andere Seite“ (2014) zeigt uns die chaotische Innenseite von Kleidungsstücken, die Seite, mit der sie unsere Haut berühren. Die Muster lassen schemenhaft Rückschlüsse auf die Vorderseiten der Textilien zu – im Chaos steckt stets die Ahnung einer dahinterliegenden Ordnung. Kein Zustand scheint stabil, doch Lysann Buschbeck schafft mit ihren Aufnahmen Bild für Bild kurze eingefrorene Gewissheiten..