Kunst |

MAGIC CITY – DIE KUNST DER STRASSE – ZEITENSTRÖMUNG | Alle Veranstaltungen

 

Öffnungszeiten

Dienstag-Donnerstag und Sonntag von 10-17 Uhr
Freitag und Samstag 11-21 Uhr
Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung der Ausstellung.

01.10.2016 - 05.03.2017
Details www.magiccity.de
Alle in ZEITENSTRÖMUNG
Heeresbäckerei (Tram 7, 8)
01/10/2016 05/03/2017 true Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de MAGIC CITY – DIE KUNST DER STRASSE ZEITENSTRÖMUNG 38 DD/MM/YYYY
 

MAGIC CITY – DIE KUNST DER STRASSE

Weitere Infos zur Ausstellung

Was passiert, wenn 40 herausragende internationale Street-Art-Künstler eine „Magic City“ erschaffen? In einer weltweit bisher einzigartigen Zusammenarbeit gestalten Street-Art-Künstler, Urban-Art-Künstler, 3D-Künstler und Vertreter anamorpher Kunst eine „magische Stadt“. MAGIC CITY – DIE KUNST DER STRASSE, ist ein Kunstprojekt mit Arbeiten der momentan angesagtesten Stars der weltweiten Urban-Art- Szene. Mit dabei sind internationale Größen wie der Weltenbummler und urbane Naturalist ROA, das sozialkritische Künstlerduo Icy & Sot, die Provokateurin Lady Aiko, der Meister der anamorphen Kunst Leon Keer, die Street-Art-Kultfotografin Martha Cooper, der auf Miniaturskulpturen spezialisierte Isaac Cordal, der Upcycling-Künstler Bordalo II, der erfindungsreiche Humorist Biancoshock, der Popkultur-Jammer Ron English und der legendäre New Yorker Train-Graffiti-Künstler DAZE. Kurator von MAGIC CITY ist der New Yorker Carlo McCormick – Ausstellungsmacher, Kritiker (PAPER Magazine) und Autor („Trespass” (Taschen), „City as Canvas” und „Art in the Streets” (Rizzoli).

Insgesamt 40 Künstler aus Deutschland, ganz Europa, Asien und den USA sind dazu eingeladen, gemeinsam eine fantastische Stadt zu erschaffen, in die ihre Besucher ganz und gar eintauchen können: ein Kunstprojekt, in dem alles passieren kann, das uns neue Blickwinkel auf unsere eigene Stadt und die Metropolen der Welt eröffnet. Als ständig in Entwicklung befindliches Ausstellungserlebnis wird sich MAGIC CITY auf ihrer Reise immer wieder verändern und lokale Talente in die Gestaltung einbinden – beginnend bei der Weltpremiere mit Positionen von AndyK, Benuz und weiteren Künstlern aus Dresden und Deutschland. Der Dresdner Künstler Jens Besser wird begleitende Aktionen kuratieren. Urban Art erlebt momentan eine Renaissance: Überall auf der Welt erobern Künstler mit ihrer Phantasie und Kreativität den öffentlichen Raum. Was in den 1960er-Jahren als Jugendbewegung begann, die sich in Nacht- und Nebelaktionen auf Zügen und Häuserwänden mit persönlichen, politischen und sozialkritischen Botschaften verewigte, ist mittlerweile zu einer von Kennern und Sammlern anerkannten Kunstform geworden. Die Werke der internationalen Stars der Szene, die teilweise riesige Fangemeinden haben, gewinnen mehr und mehr an Beachtung in einer breiten Öffentlichkeit: von großflächigen, spektakulären Graffitis, die ein ganzes Stadtbild prägen können, bis hin zu einfallsreichen, oft unerlaubten, fast versteckten kleinen Werken, deren Fund für den Entdecker besonders aufregend ist. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, dem Phänomen Street Art eine Ausstellungstournee zu widmen, die diese Kunstform in all ihren Facetten zelebriert und zeigt, wie wirkungsvoll und inspirierend sie sein kann.
 

quelle pressetext