Jazz / Rock / Pop / Blues / Folk |

MAXIM – Scheune Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Maxim - Aus dem Staub 2014
Support: Helen Kaiser

 
 
Maxim
 
Maxim berührt. Jedes Element für sich betrachtet, gehen seine Stimme, seine Texte und seine Musik unter die Haut. Im Verbund
entfalten sie dort verheerende, verzehrende Wirkung. Diffuse Traurigkeit durchzieht seine Poesie. Die leise melancholischen
Momente behalten jedoch nie die Oberhand. Maxim setzt ihnen seine ganz eigene Vision von kraftvollem, urbanem Pop entgegen.
An diesen Punkt gelangte Maxim auf Umwegen. Geboren 1982 in Siegburg bei Bonn, lebt er inzwischen in Köln. Nach Abitur und
Zivildienst nimmt er ein BWL-Studium auf. Auch ein SAE-Studium zum Toningenieur bricht er nach einem Semester ab. "ich bin
einfach Autodidakt", erkennt Maxim - und wendet sich voll und ganz seiner Musik zu. Er spielt und singt in verschiedenen Bands,
bewegt sich zunächst in Offbeat-Gefilden, wo er unter anderem den Kontakt zu seinem langjährigen Produzenten Teka knüpft.
Maxims Fokus verlagert sich mit den Jahren in Richtung Pop. Erste Anzeichen seiner musikalischen Metamorphose zeigt sein
zweites Album "Rückwärts Fallen" aus dem Jahr 2008, und schon während der Aufnahmen zu "Asphalt" legt Maxim Tracks zurück.
"Staub" zeigt nun das Resultat des Entwicklungsprozesses. Maxim hat sich gefunden, sein Klangbild, seine Inhalte und die
richtigen Mitstreiter.
 
 
Helen Kaiser
 
Das abgeschlossene Gesangsstudium (Pop/Jazz) und ihre musikalische Früherziehung nimmt sie dabei eher als Erweiterung der
Möglichkeiten wahr denn als geschlossenen Rahmen für ihr Schaffen. Freude, Trauer, Liebe, Wut, Sehnsucht – vor allem Sehnsucht
– in musikalische Geschichten zu verwandeln und diese Stimmungen zu transportieren, bleibt hier ihr immerwährender Antrieb.
Mit dem Debüt „Green Lake Peace“ verleiht Helen Kaiser den Umrissen ihres bisherigen Weges Farbe. Insgesamt 5
Eigenkompositionen, die sie mit den Produzenten TEKA (Maxim, Jaqee, Ivy Quainoo u.a.) und SYMBIZ ausgearbeitet hat, plus 3
Songs aus ihrem Studio-Projekt „LOOOM Night Session“ komplettieren das Minialbum. „Green Lake Peace“ verwebt Helens
einnehmende Stimme mit geschmackvoll, verspielten Arrangements, die zwischen verträumter Melancholie und zeitgemäßen,
tanzbaren Drum Pattern pendeln. Dieses Zusammenspiel zeichnet ein Soundbild aus Kraft, Zerbrechlichkeit und Schönheit
zugleich.
Im Herbst begleitet Helen Kaiser den Künstler Maxim erneut als Support auf dem dritten Teil seiner „aus dem Staub…“-Tournee.