Vortrag |

Meine Lieblingsikone: "Die Verklärung Christi" – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Meine Lieblingsikone: "Die Verklärung Christi"
Die Welt der Ikonen
Das Fest der Verklärung des Herrn hat sich seit dem 5. Jahrhundert vom Berg Tabor aus im Orient verbreitet. Im Bildprogramm der byzantinischen Kreuzkuppelkirchen und deren Nachfolgebauten
nimmt die Verklärung einen festen Platz ein. Im 14. Jahrhundert gewinnt das Fest unter dem Einfluss der in den orthodoxen Klöstern weitverbreiteten Strömung einer körperlich-meditativen Versenkung in das göttliche Licht eine zusätzliche Bedeutung.
In diesem Zusammenhang steht die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts von Feofan Grek geschaffene Ikone der Verklärung. Mit ihrer Ausdrucksfülle steht sie am Beginn einer selbständigen russischen Maltradition.
Quelle: Dreikönigskirche