Klassik |

MIR KLOPFT DAS HERZ Solokantaten – Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) | Alle Veranstaltungen

06.05.2017 20:00
Details www.dresdnerphilharmonie.de
Alle in Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater)
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
06/05/2017 20:00 06/05/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de MIR KLOPFT DAS HERZ Solokantaten (Bejun Mehta | Countertenor) Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) 38 DD/MM/YYYY
08.05.2017 20:00
Details www.dresdnerphilharmonie.de
Alle in Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater)
Theaterplatz (Tram 4, 8, 9)
08/05/2017 20:00 08/05/2017 22:00 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de MIR KLOPFT DAS HERZ Solokantaten (Bejun Mehta | Countertenor) Schlosskapelle im Residenzschloss Dresden (Schlosstheater) 38 DD/MM/YYYY
 

MIR KLOPFT DAS HERZ

Solokantaten

Der Zauber der männlichen Altstimme hat die Komponisten des Barock nicht losgelassen. Er durchzieht die weltlichen Werke ebenso wie die geistlichen. Manche Kantaten sind geradezu Schaustücke, was die Präsentation der Möglichkeiten des Altus-Gesangs angeht. Selbst weniger bedeutende Meister wie Melchior Hoffmann schufen hier Eindringliches und Bemerkenswertes. Und den „Großen“, wie Alessandro Scarlatti und Georg Friedrich Händel, gelangen Stücke, denen man nur höchste Bewunderung zollen kann, was die Balance von stimmlichen Gegebenheiten und intendiertem Ausdruck angeht. Händels Concerto grosso in g-Moll fügt sich dem Gesangsprogramm als festliches instrumentales Interludium ein.

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Arie „Siete rose rugiadose“ aus der gleichnamigen Kantate HWV 162
„Mi palpita il cor“ – Kantate HWV 132c
Concerto grosso g-Moll op. 6 Nr. 1 HWV 319
Alessandro Scarlatti (1660-1725)
Kantate “Perchè tacete, regolati concenti?”
Johann Christoph Bach (1642–1703)
Lamento „Ach, dass ich Wassers g’nug hätte“
Melchior Hoffmann (1679-1715)
Kantate „Schlage doch, gewünschte Stunde“
Georg Friedrich Händel
„Yet Can I Hear that Dulcet Lay“ – Arie aus dem Oratorium „The Choice of Hercules“ HWV 69

Bejun Mehta | Countertenor

quelle drersdner philharmonie