Vortrag |

Mit den Augen des Künstlers sehen lernen: Hans Georg Anniès und die Bibel – Dreikönigskirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Mit den Augen des Künstlers sehen lernen: Hans Georg Anniès und die Bibel

Referent: Pfr. i. R. Dr. Hermann Mahnke (Einbeck bei Göttingen)
 
"Mit seiner ersten großen Schaffensperiode vor dem Atelierbrand 1970 ist Hans Georg Anniès bis heute in der sächsischen Landeskirche weithin bekannt, zumal seine Arbeiten – Farbholzschnitte – kirchliche Räume der Gemeinden des Landes
zieren und vor allem Aussage geben. Er selbst hat die Zeit nach 1970 als seine eigentliche künstlerische Entfaltung empfunden und neben der Weiterentwicklung seines graphischen Schaffens zum Holztiefdruck die Holzskulptur gleichwertig dazugestellt. .... Unter den Holzschnitten vor 1970 sind auch einige gleichermaßen inhaltlich wie gestalterisch aufregende Interpretationen christliche Themen, so zur Geburt Christi etwa, jedenfalls sind alle Werke der biblischen Botschaft und der kirchlichen arbeit direkt verbunden und wurden z. T. in Mappen verbreitet. Aber sein ganz freies künstlerisches Schaffen seit 1970, bei dem er absichtsvoll dem Eigenwert des Holzes als etwas Lebendigem nachspürte, sei es graphisch für Papier oder direkt bildhauerisch, ist gerade von seinem persönlichen christlichen Glauben getragen."
Dr. Frank Schmidt
 
Quelle: Dreikönigskirche