|

MIT FORTUNA ÜBERS MEER – Residenzschloss Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

MIT FORTUNA ÜBERS MEER

Sonderführung: Sächsisch-dänische Beziehungen im Spiegel der Kunst
Regina-Jutta Ponizil, Kunsthistorikerin
Über zwei Jahrhunderte waren das Kurfürstentum Sachsen und das Königreich Dänemark dynastisch eng verbunden. Mit der Eheschließung zwischen Herzog August und Prinzessin Anna 1548 besiegelten die beiden protestantischen Höfe Europas eine starke politische Allianz. Drei weitere festlich zelebrierte Hochzeiten folgten im 17. Jahrhundert und festigten die dynastischen Bande, die 1709 mit dem Staatsbesuch des dänischen Königs Frederik IV. am Hof Augusts des Starken in Dresden feierlich besiegelt wurden. Der Rolle der schönen Künste für die hohe Politik, der beeindruckende Standard fürstlicher Sammelleidenschaft und höfischer Repräsentation in dieser ungewöhnlichen dynastischen Verbindung geht diese Führung nach.