Klassik |

MOZART Große c-Moll Messe – Frauenkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

MOZART Große c-Moll Messe

Mozarts große Messe in c-Moll, begonnen unmittelbar nach seiner Hochzeit mit Konstanze Weber, wurde nie vollendet. Das riesenhaft angelegte Werk stellt außerordentlich hohe Anforderungen an die Ausführenden, was vielleicht der Grund für Mozarts Abbruch der Arbeit daran war. Einzelne Nummern gehören zu den größten Schöpfungen des Komponisten überhaupt. Die ein passendes Präludium bildende Sinfonische Meditation »Les offrandes oubliées« (Die vergessenen Opfer) war die erste größere Orchesterkomposition des 22-jährigen Olivier Messiaen. Die Welt des französischen Katholizismus blieb für das gesamte Werk des Pariser Meisters bestimmend; schon hier weiß er ihr außerordentlich subtile musikalische Farben abzugewinnen.
 
Olivier Messiaen (1908-1992)
»Les offrandes oubliées« – Sinfonische Meditation
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Missa c-Moll KV 427 für Soli, Chor und Orchester
»Große Messe« (Credo und Sanctus rekonstruiert und ergänzt von Helmut Eder)
 
Bertrand de Billy | Dirigent
Mari Eriksmoen | Sopran
Jennifer Holloway | Sopran
Dovlet Nurgeldiyev | Tenor
Andreas Scheibner | Bass
Dresdner Kammerchor 
Manuel Pujol | Einstudierung
 
Quelle: Dresdner Philharmonie