|

Museumsnacht 2016 – Dresden City | Alle Veranstaltungen

 

Museumsnacht Dresden 2016

Starke Frauen und indische Gärten – Die MUSEUMSNACHT DRESDEN

Konzentration auf das Kerngeschäft! Für Museen heißt das: sammeln, bewahren und ausstellen. 47 Museen gestalten zum 18. Mal eine anregende und aufschlussreiche Nacht. Und es ist auffällig, welchen Stellenwert sie ihren Sammlungen zumessen: Im Stadtmuseum werden einzelne Exponate vorgestellt, im Verkehrs- und im Hygiene-Museum sind es die ‚Lieblinge‘, im Residenzschloss die ‚besonderen Stücke‘. In den Technischen Sammlungen erzählen die Objekte aus den vergangenen 50 Jahren. Und natürlich haben in vielen Museen die Restauratoren ihre großen Auftritte.

Konzentration auf das Kerngeschäft! Für Museen heißt das: sammeln, bewahren und ausstellen. 47 Museen gestalten zum 18. Mal eine anregende und aufschlussreiche Nacht. Und es ist auffällig, welchen Stellenwert sie ihren Sammlungen zumessen: Im Stadtmuseum werden einzelne Exponate vorgestellt, im Verkehrs- und im Hygiene-Museum sind es die ‚Lieblinge‘, im Residenzschloss die ‚besonderen Stücke‘. In den Technischen Sammlungen erzählen die Objekte aus den vergangenen 50 Jahren. Und natürlich haben in vielen Museen die Restauratoren ihre großen Auftritte.

Dem Thema Auswandern widmet sich das Verkehrsmuseum. Das liegt nahe, schließlich braucht Migration Verkehrsmittel, zuweilen auch für gefährliche Passagen. ‚Ulmer Schachteln‘ etwa brachten Donauschwaben in ihre neue Heimat. Der Fortschritt ließ Iren und Italiener auf Dampfschiffen schneller über den Atlantik gelangen. Heute weist ‚Ein Leuchtturm für Lampedusa‘ den Flüchtlingen den Weg – auf dem Schlossplatz. All dies gilt es zu entdecken – zur MUSEUMSNACHT DRESDEN am 17. September 2016, seien Sie herzlich eingeladen.
Martin Chidiac
Amt für Kultur und Denkmalschutz

Alle Museen finden Sie als Liste hier.
 

Tickets

  • Einzelkarte: 13 EUR
  • Ermäßigungsberechtigte: 9 EUR
  • Familienkarte: 28 EUR
    (für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder unter 14 J.)
  • Kinder unter 6 Jahren: frei!
  •  

Ermäßigungsberechtigte sind gegen Vorlage einer Berechtigung:

Schüler, Studenten, Auszubildende, Wehr-, Zivil- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Leistende des freiwilligen sozialen Jahres, Rentner und Empfänger von Arbeitslosengeld, Schwerstbehinderte ab 80 % Grad der Behinderung, Inhaber des Dresden-Passes und des Kulturpasses der Euroregion Elbe/Labe.
Jahreskarten der städtischen und staatlichen Museen haben keine Gültigkeit!
 

Ihre Eintrittskarte berechtigt zu:

  • Eintritt in alle teilnehmenden Häuser von 18.00 – 1.00 Uhr
  • Benutzung der Museumsnacht-Sonderlinien
  • Fahrten in allen Nahverkehrsmitteln – außer Sonderverkehrsmittel – im VVO-Verbundraum von 14–6 Uhr
  • Sondertarife bei der Dresdner Parkeisenbahn
  •  

Vorverkaufsstellen

  • alle teilnehmenden Institutionen
  • DVB AG
  • DREWAG-Treff
  • Bürgerbüros der Landeshauptstadt Dresden
  • SZ-Ticketservice, Tel.: 0351 - 84 04 20 02

quelle: stadt dresden