Klassik |

Musikalisches Portrait: Evelin Herlitzius – Villa Teresa in Coswig | Alle Veranstaltungen

 

Zunächst wollte sie Tänzerin werden, spürte jedoch schon bald, dass es nicht das war, was sie einmal rundum erfüllen würde. Forthin konzentrierte Evelyn Herlitzius sich auf den Gesang. Als sie 1993 am Landestheaters Flensburg als Elisabeth in Richard Wagners „Tannhäuser“ debütierte, verschaffte ihr das soviel Anerkennung, dass sie bereits ein Jahr später an die Staatsoper Hamburg engagiert wurde. 1997 folgte dann die Einladung in Dresden vorzusingen - seither ist die Sopranistin der Semperoper eng verbunden. Wer ihre Elektra, Brünnhilde, Salome oder Ortrud erleben konnte weiß, warum Evelyn Herlitzius weltweit vor allem im dramatischen-deutschen Fach als eine der intensivsten Sänger-Darstellerinnen unserer Zeit gleichermaßen gefragt, wie geschätzt wird!

quelle: börse coswig