Gesprächsrunde |

Musikalisches Portrait: Frauke Roth – Villa Teresa in Coswig | Alle Veranstaltungen

 

Seit einem Jahr leitet sie die Geschicke der Dresdner Philharmonie als Intendantin. 
In Hamburg geboren, hatte sie zunächst Querflöte in Freiburg und London studiert. Nach Engagements in Pforzheim und Rostock schloss sie 1999 ihr Konzertexamen an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ in Berlin ab. Zugleich war sie als Flötistin bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen engagiert. 1998 begann sie auch als Musikmanagerin. Unter der Intendanz und Geschäftsführung Frauke Roths konnte die aus einer Orchesterfusion hervorgegangene Kammerakademie Potsdam bereits 2001 als Orchester in freier Trägerschaft den Spielbetrieb aufnehmen. In den folgenden Jahren formte sie aus dem Klangkörper ein gefragtes Kammerorchester, das sich schnell zu einem begehrten Spezialisten für die Musik des 18. Jahrhunderts, aber auch der Moderne entwickelte. Roth begründete neben dem erfolgreichen Konzert- und CD-Geschäft die Potsdamer Winteroper im Neuen Palais und initiierte touristische Kooperationen ebenso wie kulturelle Bildungsprojekte. Gleichzeitig band sie künstlerische Partner wie Albrecht Maier, Emanuel Pahud, Andreas Staier, Andreas Dresen und Achim Freyer an die Kammerakademie Potsdam. Ihre im Verlauf von zwölf Jahren glückliche Verpflichtung der Chefdirigenten Sergio Azzollini, Michael Sanderling und Antonello Manacorda sicherte dem Orchester eine kontinuierliche Qualität und stilistische Vielfalt, die rasch internationale Anerkennung fand.
Nun lebt und arbeitet sie in Dresden an der Spitze der Dresdner Philharmonie in freudiger Erwartung eines neuen Konzertsaales.

Quelle: Villa Teresa