Schauspiel |

NATHAN ZU DRITT - Aktionswoche Forum 13. Februar – projekttheater dresden | Alle Veranstaltungen

 

Drei Schauspieler im Überzeugungskampflabor werfen sich in die Situationen des Nathan-Stückes und verausgaben sich in  permanenter Auseinandersetzung. Am Ende ihrer Kraft laden sie sich an Lessings Unruhe wie an einer Batterie auf, und provozieren ständig ihre Figuren wechselnd den nächsten Kampf.

Befand sich Lessing alter Ego „Nathan“ nicht in permanenter Auseinandersetzung mit der Unvernunft? Hatte man ihm nicht einen Maulkorb umgebunden? Würde uns Lessing, wenn er wiederkehrte, nicht den Kampf ansagen, wenn er feststellen müsste, dass man ihn als einen Virtuosen der Toleranz auf dem Sockel bürgerlichen Gutmenschentums der Langeweile preisgibt? Kranken wir nicht gerade heute am Versagen vor dem hohen Anspruch der Aufklärung mit ihrer Aufforderung zum Mut, sich des eigenen Verstandes zu bedienen - oder, wie es im Nathan heißt: "Der Aberglaub´, in dem wir aufgewachsen, / Verliert, auch wenn wir ihn erkennen, darum / Doch seine Macht nicht über uns. - Es sind / Nicht alle frei, die ihrer Ketten spotten". 
Lessings großes Dramatisches Gedicht als verstörendes Vollbluttheater mit hintergründiger Komik und 100% live!