Klassik |

Neujahrskonzert des Oberbürgermeisters – Börse Coswig | Alle Veranstaltungen

 

Programm:
W. A. Mozart (1756 – 1791): Oboenquartett F-Dur KV 370
C. M. v. Weber (1786 – 1826): Andante e Rondo ungarese für Fagott und Orchester (Bearbeitung für Fagott und Streichtrio von M. Rechtmann)
G. Holst (1874 – 1934): Sextett e-Moll

Bereits kurz nach der Gründung 1995 durch die Philharmoniker Andreas Kuhlmann und Fabian Dirr zusammen mit engen Freunden – allesamt hervorragende Musiker der beiden Dresdner Spitzenorchester – entwickelte sich das Carus Ensemble Dresden zu einem Garant für ausgezeichnete Kammermusik in den verschiedensten Stil-Epochen und Besetzungen. So erstreckt sich die Repertoireliste des Ensembles von den Anfängen der Kammermusik in der Barockzeit über die klassischen und romantischen Mischbesetzungen bis in die zeitgenössische Musik.
Heute ist das Ensemble nach fast 20-jährigem Bestehen aus dem Dresdner Musikleben nicht mehr wegzudenken. Konzertreisen führten die ambitionierten Musiker durch ganz Deutschland und bis nach Polen, Italien und Japan. Das Carus Ensemble Dresden verbindet die große sächsische Tradition des homogenen Klangbildes mit den Ideen moderner und differenzierter Aufführungspraxis. 

Quelle: Börse Coswig