• Startseite
  • Veranstaltung
  • Neujahrskonzert- Georg Friedrich Händel, Der Messias - Oratorium in englischer Sprache
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Klassik |

Neujahrskonzert- Georg Friedrich Händel, Der Messias - Oratorium in englischer Sprache – Frauenkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Neujahrskonzert

Georg Friedrich Händel 
Der Messias
Oratorium in englischer Sprache

Solisten
Hallenser Madrigalisten
Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler

01.01.2017 20:30
Details www.frauenkirche-dresden.de
Alle in Frauenkirche Dresden
Altmarkt (Tram 1, 2, 4)
01/01/2017 20:30 01/01/2017 22:30 Kulturkalender Dresden info@kulturkalender-dresden.de Neujahrskonzert- Georg Friedrich Händel, Der Messias - Oratorium in englischer Sprache Frauenkirche Dresden 38 DD/MM/YYYY
 

Während der Komposition dieses großartigen Oratoriums war Georg Friedrich Händel in einer seiner emotionalsten Schaffensphasen. Er selbst beschrieb es einst so: »Ob ich in meinem Körper war oder außerhalb, als ich es schrieb – ich weiß es nicht. Gott weiß es!« Er war ganz auf die Musik fokussiert, die Welt um ihn herum und die Bedürfnisse des
Körpers blendete er völlig aus. In nur 24 Tagen vollendete er dieses monumentale Werk, das bis heute zu den populärsten Kompositionen überhaupt gehört.

Mit den Virtuosi Saxoniae gründete Ludwig Güttler 1985 ein Kammerorchester, das ihm durch die Vielseitigkeit und Qualität der instrumentalen Besetzung mannigfaltige Gestaltungsmöglichkeiten gibt. Das Ensemble, vor allem aus führenden Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle Dresden bestehend, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Werke aus der Blüte der europäischen Musikkultur des 18. Jahrhunderts zu pflegen, wie sie sich vornehmlich in der Kapelle, am Theater und in der Kirchenmusik Dresdens widerspiegelt. Das Ensemble spielt auf modernen Instrumenten, ist jedoch in Fragen der Aufführungspraxis historischen Kriterien angenähert. Seit ihrem Debüt 1986 anlässlich der Dresdner Musikfestspiele haben die Virtuosi Saxoniae im In- und Ausland neue Maßstäbe gesetzt. Die Virtuosi Saxoniae treten auch als Solistenensemble auf.

Sein Trompetenspiel machte ihn einst berühmt, längst aber kennt die Welt Ludwig Güttler auch als Dirigenten und Musikforscher, als Festivalgründer, als Fürsprecher und Unterstützer des Wiederaufbaus der Dresdner Frauenkirche. Ausgebildet in Leipzig, dann zunächst als Orchestermusiker tätig, begann Ludwig Güttler schon während dieser Zeit seine internationale Solistenkarriere. Ein begeistertes Publikum und euphorische Rezensenten begleiteten seinen Weg als Solist, Kammermusiker und Dirigent. Seit knapp drei Jahrzehnten gilt der Forschergeist und das musikalische Tun Ludwig Güttlers besonders der Wiederbelebung der sächsischen Hofmusik des 18. Jahrhunderts. Der Gründer mehrerer erfolgreicher Ensembles kann mittlerweile auf verschiedenste namhafte Auszeichnungen und Preise verweisen.

Quelle: Frauenkirche Dresden