Lesung |

Palais.Poesie – Japanisches Palais Dresden - SKD | Alle Veranstaltungen

 

Palais.Poesie
Dichterisches Sommervergnügen

Ein Abend mit Dichtkunst, der inzwischen kaum mehr wegzudenken ist aus dem sommerlichen Kulturkalender der Landeshauptstadt. Ein kleines Fest der Poesie im Barockgarten des Japanischen Palais. Einer der Höhepunkte des alljährlich stattfindenden, eintrittsfreien Palais-Sommers.

Palais.Poesie ist ein poetisches Sommervergnügen, bei dem Dichter dem wandelnden, sitzenden oder liegenden Zuhörern im Park des Japanischen Palais ihre neuesten Gedichte vortragen. In den Pausen erklingt Live-Musik von Central Boom and Space mit Winterberg (electronics) und Mario Faust (Trompete und Sitar).

Die Autoren 2016:

Undine Materni, geb. 1963 in Sangerhausen, studierte Chemie an der Technischen Universität Dresden und war als Forschungsingenieurin  tätig. Von 1990-93 Studium am Literaturinstitut Leipzig. Von 2000-2002  Verlagsmitarbeiterin im Verlag ddp goldenbogen in Dresden und 2002-2005 Mitarbeiterin im Ausländerrat Dresden e. V. Seit 2006 freie Autorin, Lektorin und Publizistin, u. a. bei der Sächsischen Zeitung.  Letzte Veröffentlichungen: „Das abwesende Haus meines Vaters“; Gedichte und Kurzprosa, Projekteverlag, Halle/S. 2012 und „Die Bewaffnung der Nachtigall“ Tagebücher von Klaus Renft 1968–1997, Hrsg. von Undine Materni und Heike Stephan, BuschFunkverlag, Berlin 2015.

Thomas Rosenlöcher, geboren 1947 in Dresden, studierte von 1976 bis 1979 am Literaturinstitut in Leipzig und lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Dresden. Rosenlöcher ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und der Akademie der Künste in Berlin.
Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Zuletzt erschienen: „Hirngefunkel“, Gedichte.

Andra Schwarz, geboren 1982 in der Oberlausitz geboren, lebt heute in Leipzig. Sie wurde 2012 mit dem 2. Preis beim 10. Feldkircher Lyrikpreis ausgezeichnet und erhielt 2015 den Lyrikpreis beim 23. open mike in Berlin. Seit Oktober 2013 studiert sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Zuletzt erschienen: Tippgemeinschaft 2016, Anthologie zum 23. open mike Literaturwettbewerb.

Marit Heuss, geb. 1984 in Schlema, lebt in Leipzig. Studium der Germanistik, Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Erziehungswissenschaften in Dresden und Leipzig. Gedichte in  Literaturzeitschriften und Anthologien. Merck-Stipendiatin der Textwerkstatt bei Kurt Drawert in Darmstadt 2014/15. Stipendiatin der Kulturstiftung Sachsen in Pécs, Ungarn 2015.

quelle palais sommer