• Startseite
  • Veranstaltung
  • Paradiese im Indischen Ozean – La Réunion und Madagaskar (Teil 1: La Réunion)
Kultur
Kalender
Dresden
und
Umgebung
Video Aufführung |

Paradiese im Indischen Ozean – La Réunion und Madagaskar (Teil 1: La Réunion) – URANIA-Vortragszentrum e.V. | Alle Veranstaltungen

 

Zwei Inseln im Indischen Ozean: Kaum mehr als 700 km voneinander entfernt, aber grundverschieden. Die eine: zu Frankreich gehörendes winziges Stückchen der EU – Europa mitten in den Tropen. Die andere: viertgrößte Insel der Erde, voller Exotik und Abenteuer, sehr afrikanisch. Vielleicht gerade deshalb ist es so spannend, beide Inseln zu bereisen. Wir beginnen in La Réunion. Zwar existiert eine ausgebaute Infrastruktur wie im Mutterland Frankreich, aber das tropische Klima und die sensationelle Landschaft machen sie zu einem wahren Outdoor- Paradies. Am eindrucksvollsten erlebt man die Szenerie zu Fuß. Wanderpfade führen durch wild zerklüftete Kraterkessel, tiefe Canyons, dichte Regenwälder, zu versteckten Wasserfällen und auf die 2000er und 3000er Gipfel. Und man spürt die Harmonie der Kulturen und Religionen – die Bevölkerung setzt sich aus den Nachfahren von Einwanderern afrikanischer und europäischer, indischer und chinesischer Abstammung zusammen. Nur eine Flugstunde weiter erreichen wir den Inselstaat Madagaskar mit seiner fremdartigen, aber faszinierenden Natur. Das bunte multikulturelle Zusammenleben der Bewohner macht diese Insel zu einem Bindeglied zwischen Afrika und Asien. Die Regenwälder im Osten sind Heimat unzähliger Tier- und Pflanzenarten, der Westen hingegen beeindruckt mit seinen riesigen Affenbrotbäumen, den Baobabs. Außergewöhnliche Naturerlebnisse garantieren auch die Chamäleons und vor allem die vielen Arten von Lemuren, die nur auf Madagaskar zu Hause sind. Wer einmal Kattas und Makis beobachtet oder die mysteriösen Schreie der Indris gehört hat, wird sich dem Zauber Madagaskars nie mehr entziehen können. Genießen Sie in dieser HD-Audiovisions-Schau die exotische Faszination dieser beiden Paradiese im Indischen Ozean!

quelle: urania vortragszentrum