Puppentheater |

Peter Waschinsky - “Kasper, Siegfried, SED” – Club Passage Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Peter Waschinsky war immer bekennender Puppenspieler- von sich reden machte er zuerst als virtuoser Solist. Er spielte ohne Puppenbühne, mit wenigen Requisiten, seinem Körper und vor allem mit seinen beweglichen Händen, die zum Markenzeichen für (ost-) deutsches Puppenspiel wurden.
Er machte auch ungewöhnliche Märchen-Puppenspielfilme. Und er ist ein eifriger Fechter für die Idee des Puppenspiels, was heute oft als Kinderkram abgetan wird. Nun wird er 65 Jahre alt und ist nach langen Jahren wieder auf unserer Bühne. 
An diesem ungewöhnlichen Abend zeigt Waschinsky komisch-kritische Szenen aus 35 Jahren vor, während und nach der Wende. Gewissermaßen einen kleinen Querschnitt seines Gesamtwerkes. 
Dazu kommen zwei seiner Filme, die im ehemals benachbarten DEFA Studio für Trickfilme entstanden ( „Rechtsfindung“ und „Siegfried“).

Quelle: Club Passage