Crossover |

Raster-Noton 20 Ton und Nichtton – HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste | Alle Veranstaltungen

 

Raster-Noton 20

Ton und Nichtton

Raster-Noton, Netzwerk, Plattform und Label, das von Chemnitz aus die Welt eroberte und seither die experimentelle, elektronische Musik mit neuen Impulsen bereichert, wird 20 Jahre alt und TONLAGEN feiert gemeinsam mit DAVE den Geburtstag.

Die Ästhetik des „Maschinen-Minimalen“ in der Verbindung von Kunst, Design und Musik ist kennzeichnend für Raster-Noton: Auditive und visuelle Erscheinungsformen verschmelzen miteinander – musikalische Prozesse verknüpfen sich mit Licht, Installation, Skulptur und Video. Emblematische Sets aus den letzten beiden Dekaden, die Geschichte schrieben, und zukunftsweisende Acts, die zeigen, dass Raster-Noton der Gegenwart noch immer einen Schritt voraus ist, zeichnen dabei die Entwicklung des Labels nach.

Carsten Nicolai zählt zur Riege der international bedeutendsten zeitgenössischen Künstler und ist als Musiker ein Weltstar der elektronischen Avantgarde. Leichtfüßig wie kaum ein anderer balanciert Nicolai aka Alva Noto auf dem schmalen Grat zwischen Bühne und Museum. Bei seinen Live-Performances inszeniert er virtuos klangbasierte Manipulationen von software-generierten Videobildern, die als riesige Projektionen die Bühnen beherrschen. In HELLERAU wird er sein gerade entstehendes Projekt UNIEQAV präsentieren.

Uwe Schmidt begann seine Zusammenarbeit mit Raster-Noton 2009 als AtomTM mit der hochgelobten Veröffentlichung von Liedgut und legte drei Jahre später mit Winterreise (2012) nach. Auf seinem aktuellen Album HD, das er in HELLERAU vorstellen wird, flirtet er mit der Popgeschichte (u.a. Kraftwerk, Prince, The Who) und übersetzt sie in klangspielerischen Maschinenfunk.

Legendär und äußerst rar sind die Auftritte von Signal, das gemeinsame Projekt der Labelgründer Carsten Nikolai, Olaf Bender und Frank Bretschneider. In HELLERAU wird Raster-Notons Supergroup nach Jahren der Stille live zu erleben sein. Einer der neuesten Labelzugänge ist Dasha Rush. Die russische DJane, Produzentin und Musikerin widmet die Klanggedichte auf ihrem aktuellen Album Sleepstep ihren schlaflosen Freunden. Surreale Kurzgeschichten in filigranen musikalischen Arrangements mit einem besonderen Gespür für unterschwellige Spannung, melancholisch-schwebende Stimmungen und vibrierend-hypnotische Klänge nehmen das Publikum mit auf eine grandiose musikalische Traumreise.

Quelle: Festspielhaus Hellerau