Lesung |

Reihe Sprachen machen Leute: Salonabend mit Michael Stavarič – Literaturhaus - Villa Augustin Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Die Reihe Sprachen machen Leute stellt herausragende auf Deutsche schreibende Autorinnen und Autoren vor, deren Werk von einem Kulturwechsel geprägt ist. Die Chamisso-Preisträger verbindet zudem ein außergewöhnlicher, die deutsche Literatur bereichernder Umgang mit Sprache.

Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno/Tschechoslowakei, zog 1979 nach Österreich. Er studierte Bohemistik und Publizistik in Wien, wo er heute als freier Schriftsteller, Übersetzer, Kolumnist und Kritiker lebt. Stavarič übersetzte u.a. Essays von Jiří Gruša, schrieb Kinderbücher, Romane und Gedichte. Er erhielt zahlreiche Stipendien, unter anderen das Mira-Lobe-Stipendium des öster-reichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (2009), das Stipendium der Max Kade Foundation New York (2009) und das Wiener Autorenstipendium (2010). 2013 übernahm Michael Stavarič die Poetikdozentur des internationalen Forschungszentrums Chamisso-Literatur (IFC) am Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuletzt erschienen der Roman „Königreich der Schatten“ (2013) sowie die Kinderbücher „Mathilda will zu den Sternen“ (2015) und „Milli Hasenfuß“ (2016).

quelle literaturhaus vill augustin