Klassik |

Salon Praga 1723 – Annenkirche Dresden | Alle Veranstaltungen

 

Musik zur Krönungszeremonie des Kaisers Karl VI. in Prag 1723

 
Kompositionen von Georg Friedrich Händel, Jan Dismas Zelenka, Johann Friedrich Fasch, Johann Georg Orschler, Francesco Gasparini und Antonio Caldara
 
Hana Blažíková - Sopran
Katharina Andres - Oboe
Václav Luks - Cembalo, Künstlerischer Leiter
Collegium 1704
 
Das Prager Barockorchester Collegium 1704 und das Collegium Vocale 1704 zählen mit ihrem Künstlerischen Leiter Václav Luks zu den führenden Ensembles der Alte-Musik-Szene. Sie werden regelmäßig zu den bedeutendsten europäischen Festivals eingeladen, u.a. als Ensemble in residence bei den Festivals Alte Musik Utrecht und Bachfest Leipzig, und realisierten herausragende Projekte wie die Aufführung von Händels Oper „Rinaldo" in Versailles, Luxemburg und Prag. Renommierte Radio- und Fernsehsender wie die Europäische Rundfunkunion oder Arte TV übertragen regelmäßig Konzerte von Collegium 1704. Ihre besonders dem Werk Jan Dismas Zelenkas gewidmeten CD-Einspielungen wurden von Gramophone, Diapason und dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Mit der Aufführung der Oper L’Olimpiade von Josef Mysliveček in Prag, Luxemburg, Dijon und Caen wurde Collegium 1704 für die renommierten britischen International Opera Awards 2014 in der Kategorie „Wiederentdeckung des Jahres" nominiert.
 
Die Musikbrücke Prag - Dresden wurde im Frühjahr 2008 von Collegium 1704 und seinem Künstlerischen Leiter Václav Luks initiiert, um an die gemeinsamen musikkulturellen Verbindungen beider Städte mit großer Musiktradition anzuknüpfen. Im Zentrum der ganzjährigen, parallel in Prag und Dresden verlaufenden Konzertreihe stehen bedeutende Komponisten, die die Musikvergangenheit Prags und Dresdens prägten, allen voran der zunächst in Prag, später in Dresden wirkende tschechische Komponist Jan Dismas Zelenka.