Lesung |

Schlaflos in Prag – Franz Kafka und Egon Erwin Kisch durchstreifen ihre Heimatstadt – Büchers Best | Alle Veranstaltungen

 

Zu einem »K.u.K.«-Abend der etwas anderen Art lädt der Verlag Klaus Wagenbach ein: Franz Kafka und Egon Erwin Kisch – zwei notorische und schlaflose »Herumtreiber« – entführen uns auf die Nachtseite ihrer Heimatstadt Prag. Kafka hat Prag nur selten verlassen und kaum etwas mehr geliebt als die Streifzüge durch Gassen und Nächte der Stadt. Kisch begann hier 1906 seine Karriere als »rasender Reporter« mit engagierten Berichten über Szenelokale und Razzien, denen er oft selbst nicht entging.
Über Kafkas und Kischs Prag spricht Linus Guggenberger, Lektor im Verlag Klaus Wagenbach. Thomas Eisen liest Texte aus den soeben wieder neu aufgelegten Büchern Das Lied von Jaburek. Prager Reportagen von Egon Erwin Kisch und aus Klaus Wagenbachs Kafkas Prag.